Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Große Ehre für Gertraut Brocks
Lokales Ostholstein Große Ehre für Gertraut Brocks
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 04.11.2017
Benigna Mackeprang (2. v. r.) ehrte Gertraut Brocks: „Ich freue mich wahnsinnig über die Wertschätzung und könnte Luftsprünge machen.“ Mit ihr jubelten Ehemann Günther und Bürgervorsteherin Brigitte Brill (l.). Quelle: Foto: Gjs
Anzeige
Burgstaaken a. F

Der Festnachmittag im Burgstaakener „Schützenhof“ begann so, wie man Gertraut Brocks kennt und schätzt. Zuerst begrüßte sie jeden Ehrengast, darunter mehrere frühere Preisträger der Stiftung, persönlich und mit herzlichen Worten. Danach reihte sie sich ganz selbstverständlich in den von Ludmilla Gorbulin geleiteten Chor der „Aktiven Hausfrauen Fehmarns“ ein – und sang mit. Dabei trat der Chor doch eigentlich zu ihren Ehren auf.

Die Laudatio hielt Benigna Mackeprang, Vorsitzende der Fehmarn-Stiftung und Tochter des Gründers Fritz Mackeprang. Mit Gertraut Brocks würdigte sie den Motor des „Fehmarner Freundeskreises“, der seit Jahren vor allem auf dem Wochenmarkt-Stand vor dem Burger Rathaus mit leckeren Kröpeln und herzhaften Matjes-Brötchen Spenden sammelt.

Das Geld kommt den Menschen zugute, die auf der Schattenseite des Lebens stehen. Großzügig bedacht werden der Verein zur Hilfe Krebskranker in Ostholstein, das Palliativnetz östliches Holstein oder auch die „Klinikcläune“, die regelmäßig ein Lachen auf die Stationen der Kinderklinik des UKSH am Campus Kiel bringen.

Ende 2016 haben die LN über einen Festakt auf der Fähre „Schleswig-Holstein“ berichtet. Es war damals eine Sternstunde der ehrenamtlichen Initiative: Sie konnte die stolze Summe von 30000 Euro ausschütten. Insgesamt hatten sie binnen zehn Jahren über 115 000 Euro zusammenbekommen. Und ihre Aktionen laufen weiter.

Es war schon früh der Wunsch von Gertraut Brocks, aufgewachsen in einer Burgstaakener Fischerfamilie, Schwachen und Hilfsbedürftigen zu helfen. Der Wunsch, Krankenschwester zu werden, zerschlug sich.

Die gründete mit Ehemann Günther eine eigene Familie, beide mussten schwere gesundheitliche Rückschläge bewältigen. 13 Jahre war sie Vorsitzende im Hausfrauen-Bund, 2013 gründete sie den Freundeskreis. Es war ihr großer Wunsch, dass alle Mitstreiter auf dem Festakt namentlich genant wurden. „Hinter einer starken Frau steht ein starkes Team“, betonte daher auch Bürgervorsteherin Brigitte Brill (SPD).

Die bisherigen Ehrungen

Die Auszeichnung hieß zunächst noch „Königin-Luise-Medaille in Silber“. Ausgezeichnet wurden damit Peter Wiepert (1980), Dr. Ewald Höpner (1981), Georg Laage (1982), August Scheel (1983), Hans von Osten (1984) und Henning Wolff (1985).

Die Fehmarn-Medaille in Gold wurde vergeben an: Fritz Mackeprang (1986), Jürgen Wendel (1988), Jakob Marquardt (1990), Ulrich Feilke (1992), Hans Kleingarn (1994), Hermann Heinrich (1994), Karen Prange (1997), Herbert Luft (1998) und Hans-Wilhelm Maas (2000).

Die Fehmarn-Ehrennadel in Gold verlieh die Fehmarn-Stiftung seit 2006 an folgende Insulaner: Anke Wolff (2006), Karl-Wilhelm Klahn (2008), Johannes Störtenbecker (2011) und Walter Meß (2014).

Gerd-J. Schwennsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aus für die Bäderbahn: Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz (FDP) kündigte dies bei der Regionalkonferenz des Dialogforums zur festen Fehmarnbeltquerung an. Der Minister sagte weiter Unterstützung für den Göhler Bahnübergang wie auch für mehr Lärmschutz in Bad Schwartau zu.

04.11.2017

Im Sommer 2018 soll die Straße Am Rosengarten saniert werden. Im Bauausschuss stellte die Bauverwaltung einige Veränderungen des bisherigen Plans vor. Das stieß vor allem bei der Fraktion der Grünen auf Unverständnis.

03.11.2017

3,5 Millionen Euro hat sie gekostet, am kommenden Freitag wird die neue Kindertagesstätte „Schatzkiste“ in Eutin offiziell eingeweiht. Das zweigeschossige Gebäude bietet den Erzieherinnen mehr Möglichkeiten für eine individuelle Beschäftigung mit den Kindern.

03.11.2017
Anzeige