Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Große Pläne der Ancora Marina: Hotel und Häuser für Neustadt
Lokales Ostholstein Große Pläne der Ancora Marina: Hotel und Häuser für Neustadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:24 25.10.2013
Hinter diesem Zaun könnten bald Wohnmobile stehen. Quelle: Rosenkötter

Ein Tagungshotel, 25 Hotelhäuser, Wohnungen, ein Wohnmobilstellplatz, Hallen für Schiffe — die Liste der geplanten Bauvorhaben der Ancora Marina ist lang.

Mittwochabend wurden die Projekte im Bauausschuss der Stadt Neustadt erstmals öffentlich vorgestellt.

Stadtplanerin Gabriele Teske von der Eutiner „Stadtplanung Kompakt“ berichtete den anwesenden Bürgern und Stadtverordneten, dass sich das Gelände für die Bauvorhaben an den Straßen Am Holm und An der Wieck befindet. Einige der Flächen gehörten lange der „Traumschiff“-Reederei Deilmann. Dann geriet das Unternehmen in finanzielle Schieflage. Der Insolvenz-Verwalter verkaufte das Grundstück 2010 an die Hafenbetreiber. Ancora-Geschäftsführer Oliver Seiter sagte damals den LN: „Wir haben nicht nur ein Gebäude mit einer Nutzfläche von rund 2200 Quadratmetern erworben, sondern uns vor allem ein wichtiges strategisches Grundstück mit direkter Wasserlage gesichert.“

Nun wird langsam klar, welche Pläne die GmbH & Co. KG verfolgt. Zwischen der Straße Am Holm und der Bahntrasse ist vorgesehen, einen Wohnmobilstellplatz zu schaffen. 31 Fahrzeuge könnten hier laut Gabriele Teske einen Platz finden, wobei das in unmittelbarer Nähe befindliche Funkfeuer für die Schifffahrt eine Art Schutzzone benötige. Ober- und unterhalb dieses Platzes könnte ein Mischgebiet entstehen, also weitere Hallen als Winterlager für Boote. Daneben ist angedacht, Häuser zu bauen, ob für die touristische oder private Nutzung ist noch unklar. „Eine zwei- bis viergeschossige Bauweise wäre hier möglich“, sagte Teske.

Auf der anderen Straßenseite, also in Richtung Ostsee, sieht eine erste Vision ein Tagungshotel vor. „Die gibt es bislang kaum in der Region. Der Bedarf ist aber da“, versicherte die Stadtplanerin.

Des Weiteren könnten „kleine Hotelhäuser“, also Ferienhäuser mit Hotelservice, entstehen. 25 eingeschossige Gebäude wären möglich. „Diese sollen nicht größer als 70 bis 80 Quadratmeter sein“, sagte Teske.

Doch bis die Ancora Marina dieses Millionenprojekt realisieren kann, dürfte noch einige Zeit vergehen. Und das nicht nur aufgrund von langwierigen Genehmigungsverfahren. Schließlich gab es bereits während der Sitzung einige mahnende und kritische Stimmen von Anwesenden. Der Pelzerhakener Uwe Morgenroth wies darauf hin, dass man prüfen müsse, ob das nur wenigen Hundert Meter entfernte Müllheizkraftwerk nicht zu viele Schadstoffe ausstoße. Diese könnten die neue Nutzung unmöglich machen.

Edda Disselhoff aus Neustadt sagte zudem, dass Teile des Geländes ja mal als Ausgleichsfläche vorgesehen worden seien. Und zwar als das ehemalige Kreiskrankenhaus am Sandberger Weg 2002 abgerissen wurde und auf dem Gelände unter anderem ein Supermarkt entstand und zahlreiche Bäume weichen mussten. Sie kritisierte, dass man eine Ausgleichsfläche nicht einfach bebauen könnte. Vertreter des Bauamtes erklärten, dass bei einer Bebauung sowohl ein Ausgleich für den Ausgleich als auch für die neue Veränderung an anderer Stelle geschaffen werden müsse.

„Es sind erste Visionen.“
Gabriele Teske, Planerin

Sebastian Rosenkötter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Manfred und Jürgen Charchulla, die legendären Surf-Twins von der Insel Fehmarn, kämpfen seit 30 Jahren für das Projekt. Es gibt viele prominente Fürsprecher — vielleicht sogar die Bundeskanzlerin Angela Merkel?

25.10.2013

Die Polizei untersucht jetzt, ob es einen Zusammenhang zwischen den Taten gibt.

25.10.2013

An der stark verwesten Männerleiche, die am Mittwoch in Burg auf Fehmarn gefunden wurde, sind keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen festgestellt worden.

25.10.2013
Anzeige