Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Große Sommerausstellung von Armin Mueller-Stahl auf der Insel
Lokales Ostholstein Große Sommerausstellung von Armin Mueller-Stahl auf der Insel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 17.02.2016
Der rauchende Ernst Ludwig Kirchner, wie ihn Armin Mueller-Stahl sieht. Als Vorlage diente ein Foto des Expressionisten.
Anzeige
Burg a. F

 Denn dem Ernst-Ludwig-Kirchner-Verein Fehmarn ist es gelungen, den 85-jährigen Ehrenbürger Schleswig-Holsteins für die diesjährige große Sommerausstellung zu gewinnen. Sie steht unter dem Motto „Menschenbilder“ und wird — so die bisherige Planung — am Sonntag, 17. Juli, durch seinen langjährigen Freund, den früheren Ministerpräsidenten Björn Engholm, eröffnet. Der prominente Kunstkenner aus Lübeck führt dann auch in die Arbeiten Mueller-Stahls ein.

Rückblick

20 Ausstellungen hat der Ernst- Ludwig-Kirchner-Verein bislang präsentiert. In den Anfangsjahren lag der Fokus auf Kirchner und die „Brücke-Maler“.

1995 war in der Ausstellung „Ernst Ludwig Kirchner — die Fotografie“ auch das Motiv vom rauchenden Kirchner (Foto oben) zu sehen.

Zu sehen ist auf Fehmarn unter anderem eine Auswahl seiner bereits bekannten Porträts. Dazu gibt es einen ganz besonderen Bonbon: Sie werden um ein 2015 entstandenes Porträt von Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938) ergänzt. Der später weltberühmte expressionistische Maler lebte und arbeitete 1908 sowie von 1912 bis 1914 vier Sommer lang auf der Insel Fehmarn.

Die Ausstellung spannt einen Bogen zu Kirchners Themen „Menschen in der Natur“. Herzstück ist das Porträt „Kirchner mit Zigarette“, das die LN auf dieser Seite heute erstmals zeigen (mit freundlicher Erlaubnis durch den Kirchner-Verein und den Lübecker Galeristen Frank-Thomas Gaulin). Als Anregung diente ihm ein altes Schwarz- Weiß-Foto, auf dem der rauchende Kirchner abgebildet ist. „Das haben wir Armin Mueller-Stahl als historische Vorlage geschickt“, freut sich Antje Borgwardt, Vorsitzende des Kirchner-Vereines, dass es gelungen ist, den großen Künstler für Fehmarn zu begeistern.

Gezeigt werden vom 17. Juli bis 28. August im Burger „Senator- Thomsen-Haus“ Malerei, Zeichnungen und Grafiken. Die neue Ausstellung des 1992 gegründeten Kirchner-Vereins ist zugleich zweiter Höhepunkt der „28. Burger Kunsttage 2016“.

Der musikalische Part findet bereits vom 29. April bis 13. Mai statt. Unter dem Motto „Von Wien gen Norden“ verwandelt sich das „Senator-Thomsen-Haus“ in Burg in einen kleinen Konzertsaal mit einzigartiger Atmosphäre. Zu Gast sind die Sängerin Froya Gildberg, die Pianistin Lydia Maria Bader sowie das Klavierduo Walachowski.

Zur Einstimmung auf die eigene Mueller-Stahl-Schau besuchten Mitglieder des Kirchner-Vereines Fehmarn erst vor wenigen Wochen die Ausstellung „Die Jahre kommen und gehen . . .“. Sie lief bis zum 31. Januar mit großem Erfolg im Ostholstein-Museum im Eutiner Schloss und zeigte über 80 neue Bilder des Künstlers.

Gerd-J. Schwennsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige