Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Große Sorge um Sicherheit im Schiffsverkehr
Lokales Ostholstein Große Sorge um Sicherheit im Schiffsverkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:17 26.01.2016
„Sind wir für Havarien mit mehreren Tausend Fahr- gästen überhaupt gerüstet? “ „Johannes Wasmuth, Nautischer Verein

Das Thema Beltquerung bleibt beim Nautischen Verein Vogelfluglinie (NVV) allgegenwärtig. Obenan steht dabei die Schiffssicherheit im stark befahrenen Fehmarnbelt, vor allem während der mehrjährigen Bauphase. Dagegen lehnt die Mehrheit der Mitglieder einen Beitritt zu den „Beltrettern“ ab.

Ein Antrag von Jens Hansen wurde auf der Jahresversammlung an Bord des Fährschiffes „Schleswig- Holstein“ mit 17 zu fünf Stimmen bei drei Enthaltungen abgelehnt — viele ausdrücklich, um die Unabhängigkeit des NVV zu wahren. Vorsitzender Johannes Wasmuth selbst betonte: „Der NVV sollte sich, außer unserem Dachverband, dem Deutschen Nautischen Verein, keinem anderen Gremium anschließen.

Aber das ist meine persönliche Meinung.“

Trotzdem blieb eine Hintertür offen: 2017 könnte ein neuer Anlauf genommen werden. In diesem Jahr vermissten etliche Mitglieder eine plausible Begründung des Antragstellers, der nicht an Bord war.

Deutliche Kritik übte Wasmuth an die Adresse von Femern A/S. Insbesondere zu Fragen der Sicherheit im Ostseeverkehr hatte der NVV im Herbst an den Erörterungsterminen zum Belttunnel in Kiel teilgenommen. Wasmuth: „Da war Femern A/S schlecht aufgestellt. Sie konnten unseren Argumenten nicht genug entgegenhalten.“

Details nannte Wasmuth nicht. Doch im Jahres-Tätigkeitsbericht tauchten wiederholt die Problemfelder Sicherheit in der Ostsee, Havarierisiken und Katastophenschutz, aber auch die Angst vor den vergammelnden Munitionsversenkungen aus dem Zweiten Weltkrieg auf. Viele Fragen des NVV auf maritimen Foren in Berlin oder Hamburg seien jedoch unbeantwortet geblieben. Eine große Sorge ist: „Sind wir an der Ostsee für Havarien mit mehreren Tausend Fahrgästen überhaupt gerüstet?“ Wasmuth äußerte erhebliche Bedenken.

Kritik gab es zudem daran, dass die kleineren Nautischen Vereine entlang der Lübecker Bucht im großen Deutschen Nautischen Verein (DNV) stimmenmäßig ins Hintertreffen geraten. So konkurrierten gerade mal vier Stimmen für den 117 Mitglieder starken NVV mit einem weitaus größeren Übergewicht an Stimmen für Nordseeanlieger wie Cuxhaven mit rund 800 Mitgliedern. Dennoch sei ein Austritt aus dem DNV kein Thema. Wasmuth: „Dann wären wir nur noch ein Spaßverein.“

Gerd-J. Schwennsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Koki Neustadt: „A man can make a difference“ — Regisseurin kommt am 28. Januar.

26.01.2016

Im Fährhafen Puttgarden ist gestern ein in Norwegen gestohlener Pkw sichergestellt worden — der 26-jährige Fahrer wurde der Landespolizei übergeben.

26.01.2016

Es mutet schon seltsam an, dass die Telekom einem Gremersdorfer Bürger zusagt, Anschlussmöglichkeiten für ein schnelleres Internet zu prüfen, Termine für diese Prüfung ...

26.01.2016
Anzeige