Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Großenbroder Gilde feiert Timo Grapengeter
Lokales Ostholstein Großenbroder Gilde feiert Timo Grapengeter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 02.07.2013
Auf den Schultern lässt sich Großenbrodes neuer Gildekönig Timo Grapengeter mit Resten des Vogels „Fritz“ feiern. Quelle: Fotos: Karlheinz Gemoll
Großenbrode

Timo Grapengeter ist der neue König der Großenbroder Olen Gill. Exakt mit dem 649. Schuss, der auf „Fritz“ abgefeuert wurde, holte der 27-jährige Lütjenbroder am Montagabend kurz nach 20 Uhr den kläglichen Rest des hölzernen Vogels von der Stange.

Spannend wie selten in der langen Großenbroder Gildegeschichte verliefen die finalen Runden des Schießens: Acht Gildebrüder kämpften um die Königswürde. Alle hatten die Chance auf den glücklichen Treffer, Timo war letztlich der Erfolgreiche. Überhaupt verlief der Wettkampf im Sinne der Familie Grapengeter. Vater Walter, 2004 selbst König, Bruder Jan und Timo selbst trafen auch noch sieben weitere Zentren. Tolles Gildewetter — Regenschauer und Gewitterwolken blieben fern — begleitete das Fest mit vielen Gästen an der Großenbroder Sportanlage. Schon morgens um fünf Uhr wird traditionell das Dorf von der Gildekapelle geweckt, später der alte König zu Hause abgeholt, was sich in diesem Jahr so einfach nicht gestalten ließ. König Walter Liedtke wohnt jenseits der E47, die im Marschverband nicht überquert werden durfte. Mit ihrem Reisebus war Familie Jäcker gern behilflich.

Der Festkommers bildet in der Olen Gill seit jeher den Höhepunkt des Vormittags. Ältermann Hans- Joachim Feist begrüßte zunächst Großenbrodes neuen Bürgermeister Jens Reise (CDU) — selbst Gildemitglied und auch schon König gewesen — neben Vertretern von Vereinen und Verbänden des Ortes und der Gastgilde, in diesem Jahr aus Landkirchen. Und sofort präsentierte die Gilde auch schon erste Infrastrukturwünsche, die Reise in seinem launigen Konter jedoch nicht sogleich zusagte. Mehr und mehr übernimmt die junge Generation die Gilde: In den vergangenen zehn Jahren traten über 40 neue, zumeist junge Mitglieder ein. Auch in diesem Jahr wurden wieder zwei neue Gildebrüder vorgestellt, sagte der Bürgermeister.

Mit Musik ging es zum Abschluss des langen Vormittages durch den festlich geschmückten Ort zum Ehrenmal. In einem Gottesdienst wünschte hier auch Pastorin Ulrike Kinder Glück für den Tag.

Jahrzehntelange Treue
Langer Beifall für drei Geehrte: 60 Jahre, so lange wie niemand zuvor, ist Herbert Reise Mitglied in der Olen Gill. Für 50-jährige Treue wurde Gerhard Schmidt zum Ehrenmitglied ernannt, 40 Jahre dabei ist Dieter Seibt.

Karlheinz Gemoll

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rüdiger Wolff feierte und sang. Tina Benz als Überraschungsgast.

02.07.2013

Die Gemeindeverwaltungen bitten die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach gefährlichen Pflanzen auf öffentlichen Flächen. Es gibt Informationsbroschüren für private Gartenbesitzer.

Christina Düvell-Veen 02.07.2013

„Die Musik — als schönste Sprache der Welt — verbindet nicht nur unsere beiden Städte, sondern auch unsere beiden Kontinente miteinander“, sagt Timo Gaarz (CDU), stellvertretender Landrat Ostholsteins, bei seiner Begrüßungsrede für die rund 30 amerikanischen Musikstudenten.

02.07.2013