Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein „Großer Gesang“ zum Jubiläum
Lokales Ostholstein „Großer Gesang“ zum Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:51 19.05.2016
Anzeige
Ratekau

Mit einem groß angelegten Jubiläumskonzert feiert der Gemeinnützige Förderverein der Freunde der Ratekauer Kirche am morgigen Freitag um 19.30 Uhr in der Feldsteinkirche sein 30-jähriges Bestehen. Auf dem Programm steht das Oratorium „Canto General“ von Mikis Theodorakis. Es musizieren der Kammerchor der Musikschule der Gemeinnützigen Lübeck, der Spanische Kammerchor Lübeck und Studierende der Musikhochschule Lübeck unter der Leitung der Organistin der Feldsteinkirche, Olga Mull aus Lübeck. Als Solistin tritt die Mezzosopranistin Maria Bulgakova aus Russland auf. Moderatorin Antje Birnbaum aus Lübeck wird Erläuterungen zu den spanischen Texten des Schriftstellers Pablo Neruda geben.

Mikis Theodorakis schrieb die Musik zu Pablo Nerudas Text. Quelle: dpa

Brodelnde Urwaldatmosphäre und der Befreiungsschrei der Revolution vereinigen sich im „Canto General“, dem „großen Gesang“ des großen chilenischen Dichters und Nobelpreisträgers Pablo Neruda. Das umfangreiche poetische Werk, in den 1940er-Jahren verfasst, wird auch als „Bibel eines Kontinents“ bezeichnet. Der Autor spannt den Bogen von der Erschaffung Lateinamerikas, der Vielfalt seiner Flora und Fauna und der Entstehung des Menschen auf dem Kontinent über die Eroberung durch die Konquistadoren, der daraus entstandenen Armut und dem Leiden der lateinamerikanischen Völker bis hin zu den Befreiungskämpfen. Er spricht vom Leben und Tod, vom Blut der Entrechteten und mahnt zu einer Wiedergeburt durch die Liebe, die Hoffnung und die Freiheit. Die Vertonung durch Mikis Theodorakis beinhaltet zwölf Lieder, fünf davon werden in Ratekau aufgeführt. Der Komponist verbindet griechische und lateinamerikanische Folklore wie die Gesänge der Inkas und die Lieder der Anden und Rhythmen der Tropen zu einer melodisch eingängigen und rhythmisch sehr temperamentvollen Komposition.

Der Förderverein der Freunde der Ratekauer Kirche wurde im April 1986 von 21 Damen und Herren gegründet. Ihre Absicht war es, den Erhalt der Feldsteinkirche zu unterstützen. In den vergangenen 30 Jahren wurden viele Objekte durch Ankauf, Reparatur oder Restaurierung gefördert. Möglich wurde diese Unterstützung auch durch Veranstaltungen des Fördervereins wie die Neujahrs- und Sommernachtskonzerte.

Der Eintritt zum Jubiläumskonzert kostet 15 Euro. Karten gibt es im Vorverkauf beim Papierhaus Lahn und im Café Köster. Morgen ist ab 18.30 Uhr die Abendkasse geöffnet. Für Getränke und einen kleinen Imbiss vor Beginn des Konzertes und in der Pause sorgt der Förderverein. Unterstützt wird die Jubiläumsveranstaltung von der Gemeinde Ratekau, von der Sparkassen-Kulturstiftung Ostholstein, vom Café

Köster und vom Papierhaus Lahn aus Ratekau.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eutiner Mischpoke bringt die Komödie „Glück ist was für Feiglinge" zur neuen Spielsaison auf die Bühne.

19.05.2016

Schüler gestalteten die Ausstellung zum 450. Jubiläumsjahr des Eutiner Voß-Gymnasiums.

18.05.2016

Der Tourismusausschuss der Gemeinde Scharbeutz kommt am Mittwoch, 25. Mai, um 18 Uhr im Bürgerhaus, Haus A, Sitzungsraum 206, zu seiner nächsten Sitzung zusammen.

18.05.2016
Anzeige