Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Großes Abfischen in Kasseedorf
Lokales Ostholstein Großes Abfischen in Kasseedorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 19.11.2016

Zum traditionellen Abfischen des Mühlenteiches in Kasseedorf hatten sich auch gestern Vormittag wieder viele Schaulustige versammelt, um mitzuerleben, wie die Karpfen aus der reißenden Schwentine herausgefischt werden. Hier war die komplette Familie Lembke als Fischergruppe im Einsatz. Der frische Fang wurde dann in einem Wassertank per Trecker zum „Alten Schulhof“ transportiert, wo der Verkauf anstand.

Hier erwarteten auch bereits Scharen von Kunden den frischen Fang. Sie deckten sich mit Karpfen ihrer Wunschgröße ein. Ausgewogen wurden die Prachtexemplare von Bürgermeisterin Regina Voss (SPD). Wer wollte, konnte sich die Karpfen noch vor Ort ausnehmen und kochfertig von Martin Ausborn, Siegfried Stoll und Peter Kock portionieren lassen.

Mühlenteich-Pächter Oliver Lembke: „Wir haben mit dem langsamen Ablassen des Mühlenteiches schon vor drei Wochen begonnen. In diesem Jahr war besonders viel Wasser im Teich. Gegen 9 Uhr wurde dann das Schott geöffnet und die Fische strömten in die Schwentine.“ Allerdings war es ihnen nicht möglich zu entkommen, denn eine gitterförmige Fischsperre verwehrte ihnen die Flucht. Zwei Männer mit ihren Keschern hoben gegen 10.30 Uhr dann die ersten Fische – Karpfen, Hechte und Schleie – aus dem Bach an Land.

Die hervorragende Qualität der Karpfen ist inzwischen im gesamten Kreis bekannt, da sie und die anderen Fische in dem natürlichen Fließgewässer der Schwentine heranwachsen. Das war beispielsweise auch der Grund für Sibylle und Ewald Howe aus Neuharmhorst (Gemeinde Schönwalde), sich in Kasseedorf mit fangfrischen Karpfen zu versorgen: „Die Fische sind frisch, frischer geht es nicht. Und sie haben nicht den moorigen Geschmack von Karpfen aus stehenden Teichen.“ Die Preise lagen pro Kilogramm beim Karpfen bei sechs Euro, beim Hecht bei fünf Euro und für die Schleie bei sieben Euro.

Das Abfischen wird inzwischen in Kasseedorf wie ein kleines Dorffest gefeiert. Im Vereinsheim der Kyffhäuser wurden heiße Getränke und Fischbrötchen angeboten. Außerdem sorgte die DRK-Ortsgruppe für die traditionelle Erbsensuppe. Gleichzeitig veranstalteten die Kasseedorfer Jugendfeuerwehr und einige Aussteller einen kleinen Weihnachtsbasar und trug so zum Gelingen des Abfischens bei. Die Jungs und Mädels der Jugendwehr boten mit Unterstützung ihrer Eltern Fliederbeersuppe, Kaffee, Kuchen und selbstgebackene Waffeln an. Und in diesem Jahr spielte auch das Wetter mit.

Gunter Lothert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

3. Europäisches Frühstück in Oldenburg – Geplante Städtepartnerschaft mit Blain aber ein Positivbeispiel.

19.11.2016

Sicherheitsberater der Polizei lädt zu einem Vortragsabend nach Heiligenhafen ein.

19.11.2016

380-kV-Leitung beschäftigt Manhagen.

19.11.2016
Anzeige