Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Gute Entwicklung im Baugebiet
Lokales Ostholstein Gute Entwicklung im Baugebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 27.07.2017
Vertreter der Stadt wie auch der Baufirmen kamen gestern zur Straßenabnahme im neuen Wohngebiet zusammen. Quelle: Foto: Peter Mantik

Acht Millionen Euro fließen in das Neubaugebiet beim Antennenturm in Heiligenhafen. Seit 2013 wurden hier 100 Baugrundstücke für Einzel- und Doppelhäuser verkauft. Gestern erfolgte auf einem Teilabschnitt die Übergabe der fertiggestellten Straßen an die Stadt Heiligenhafen.

Damit wird auch die Baulast an die Stadt übertragen. Bürgermeister Heiko Müller (parteilos) bewertet die Entwicklung am Antennenturm sehr positiv. „Durch die neuen Leitungen und die Kanalisation kann auch bei Starkregen das Wasser in gelenkten Bahnen ablaufen.“ Das sei in der Vergangenheit, als das Land noch unerschlossen gewesen war, ein Problem gewesen. Immerhin gebe es einen Höhenunterschied von knapp 20 Meter am Bebauungs-Hang. Gestern gingen Vertreter der Stadt wie Bauamtsleiter Roland Pfündl mit Vertretern der Baufirmen und des Zweckverbandes Ostholstein für die offizielle Abnahme das Gebiet ab.

Insgesamt wurden zwölf Hektar Bauland überplant bei einer bebaubaren Fläche von 7,4 Hektar. Noch sind acht Grundstücke nicht vergeben. Ingenieur Andree Sell-Begemann von „Bauland Schleswig-Holstein“, erklärte, wie sich die Kosten aufteilen. „Die reinen Baukosten an der Infrastruktur belaufen sich auf drei Millionen Euro, das Projekt hat ein Gesamtvolumen von acht Millionen Euro.“ Da sind die Baukosten der privaten Häuslebauer nicht inbegriffen. Fertiggestellt sein soll das Wohngebiet Ende 2019.

In Hinblick auf die touristische Entwicklung in der Stadt und die neuen Arbeitsplätze, zum Beispiel durch die Hotels, wird in Heiligenhafen dringend zusätzlicher Wohnraum benötigt.

pm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Da der Bedarf für Kinderbetreuung, vor allem bei den Jüngsten, gestiegen ist, hat sich der Amtsausschuss Lensahn für eine Krippenerweiterung im evangelisch-lutherischen Kindergarten St.

27.07.2017

Tanja Eckardt hielt Ladendiebin fest, obwohl sie heftig gebissen wurde.

27.07.2017

Morgen Gründungsversammlung für den Nachwuchs in Fehmarn-Mitte.

27.07.2017
Anzeige