Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Gute berufliche Zukunft für Altenpflegehelferinnen
Lokales Ostholstein Gute berufliche Zukunft für Altenpflegehelferinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 10.02.2016
Barbara Müller (hinten, Zweite von rechts) und Jutta Blunck (links daneben) übergaben den zehn Altenpflegehelferinnen auch Blumen. Quelle: cd

Sie sind zwischen 21 und 45 Jahre alt, kommen aus dem gesamten Kreis Ostholstein und aus Bad Segeberg. Sie sind Mütter und haben über 14 Monate lang in Theorie und Praxis gelernt. Seit gestern sind sie alle staatlich anerkannte Altenpflegehelferinnen. Zehn Absolventinnen der staatlich anerkannten Altenpflegeschule der BQOH, der Beschäftigung und Qualifizierung Ostholstein gGmbH, erhielten ihre Berufsurkunden.

Während einer Feierstunde überreichten die stellvertretende BQOH-Geschäftsführerin Jutta Blunck und Barbara Müller, Leiterin der Altenpflegeschule, die Dokumente. „Ich muss Sie alle ganz doll loben“, sagte Müller und bewunderte die Frauen, die trotz Familie mit Kindern der Teilzeit-Ausbildung oftmals den Vorrang gegeben hätten. Doch damit der Anerkennung nicht genug: Acht der zehn Absolventinnen werden ab dem 1. März weiter zur Schule gehen und die verkürzte Ausbildung zur Altenpflegehilfskraft absolvieren, „Hut ab! Ich drücke ihnen ganz fest die Daumen“, gab ihnen die Schulleiterin, die in wenigen Wochen in den Ruhestand tritt, mit auf den Weg. Die neunte Absolventin hat bereits eine Arbeitsstelle als Altenpflegehelferin, die zehnte will sich erst einmal verstärkt ihrer Familie widmen.

Die BQOH wurde 2005 gegründet. Alleiniger Gesellschafter ist der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Ostholstein. „Die Gesellschaft versteht sich als Bindeglied zwischen dem Jobcenter Ostholstein und der Agentur für Arbeit sowie den Langzeitarbeitssuchenden, vornehmlich im Kreis Ostholstein“, erläuterte Jutta Blunck.

Ziel der BQOH sei es, den Menschen, die mit sogenannten „Vermittlungshemmnissen“ belastet sind, wieder eine berufliche Perspektive zu geben. Dazu gehörten beispielsweise Langzeitarbeitslose und Alleinerziehende. Die Ausbildung zu staatlich anerkannten Altenpflegehelfern wird seit 2013 angeboten. Schulleiterin Müller: „Der Bedarf ist nach wie vor ungebrochen hoch.“

cd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Krummsee/Schürsdorf. Im ruhigen Winter eine kleine Veranstaltung zu bieten, das war die Idee hinter der ersten Orchideenschau 1997.

10.02.2016

Das Jubiläum „25 Jahre Gleichstellung in Ratekau“ soll ganz groß gefeiert werden. Das Fest beginnt am Montag, 7. März, um 18 Uhr in der Cesar-Klein-Schule.

10.02.2016

Erst hat es drei Jahre gedauert, und dann war es plötzlich eine Sache von zehn Minuten. Ovendorf hat seit Dienstag wieder einen Dorfvorstand.

10.02.2016
Anzeige