Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Guter Start in die neue Saison
Lokales Ostholstein Guter Start in die neue Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 29.03.2016
Etwa 500 Kinder beteiligten sich an der Suche nach dem „Goldenen Ei“ am Grömitzer Nordstrand. Küsten-Jörn (Jörn Langbehn) und der Osterhase motivierten die Kinder, den Strand eifrig umzugraben. Nach 35 Minuten war das Ei bereits gefunden. Quelle: Fotos: Louis Gäbler (2)/christian Lück (2)

Eine „sehr gute Osterbilanz“ für Weissenhäuser Strand zog gestern Geschäftsführer David Depenau. Mehr noch: „Es war im 44. Geschäftsjahr der bisher beste März aller Zeiten“, jubelte er im Gespräch mit den LN. Die Auslastung im Ferienpark lag im hohen 90-Prozent-Bereich, so Depenau. Dabei habe das trotz des frühen Termines ansprechende Wetter erfolgreich mitgespielt.

Zur Galerie
Ostseebäder von Fehmarn bis zur Neustädter Bucht ziehen Oster-Bilanz — Ferienpark Weissenhäuser Strand jubelt über Auslastung im hohen 90-Prozent-Bereich — Positives Fazit auch aus Grömitz, Dahme und Kellenhusen.

„„Wir haben mit dem Wetter noch ein Stück Glück gehabt.“Oliver Behncke

Genau dieser frühe Ostern-Termin forderte vor den Festtagen vor allem das Bauhof-Team stark, um Großenbrode für den Saisonstart fit zu macht. Doch es hat sich gelohnt. Kurdirektor Ubbo Voss schätzt eine etwa 70-prozentige Auslastung — damit liege Großenbrode voll im Trend. „Wir sind gut in die neue Saison gestartet“, so Voss. „Sehr gut“ sei zudem die Resonanz auf das Veranstaltungsprogramm rund um den „Großenbroder MeerFrühling“ ausgefallen. Die Wirkung hält noch an: Denn bis zum Wochenende warten weitere Osterferien-Angebote.

Auch in Heiligenhafen und Fehmarn pulsierte über Ostern das touristischen Leben — vom Shoppen bis zum Promenadevergnügen. Konkrete Zahlen lagen gestern in der Warderstadt noch nicht vor.

Von einem „sanften Saisonstart“ berichtet Olaf Dose-Miekley. Einen leichten Rückgang habe man bei den Übernachtungen und Tagesgästen verzeichnen müssen, jedoch sei dies dem frühen Ostertermin geschuldet gewesen, so der Veranstaltungsleiter des Tourismus-Service Grömitz. Große Resonanz habe man indes auf das Veranstaltungsprogramm im Ort verzeichnen können: „Alle Veranstaltungen waren sehr gut besucht“, lautet Dose-Miekleys Fazit.

Zufrieden zeigte sich auch André Rosinkski vom Vorstand der Tourismusagentur Neustädter Bucht (Talb): „Gerade im Hinblick auf den frühen Zeitpunkt für das Osterfest war es erstaunlich, dass viele Gäste auch über die Osterfeiertage hinaus geblieben sind.“ Großen Anklang habe in Neustadt das Hafenfeuer gefunden, für das die Veranstalter im Vergleich zur Premiere im Vorjahr nochmal einige Verbesserungen in petto gehabt hätten.

Den Neustart der Neustadt-Card im Rahmen des Oster-Marktes wertet Andrea Brunhöber vom Stadtmarketing Neustadt ebenfalls als Erfolg: „2000 Personen haben bereits ihre Karte getauscht, beim Oster-Markt waren es alleine 600, darunter auch 60 Neuanträge.“

Ein positives Fazit auch aus Dahme und Kellenhusen: „Wenn das Wetter mitgespielt hat, waren die Strandkörbe, die wir dank einer Sondergenehmigung schon rausstellen durften, schnell vergeben“, berichtet Kellenhusens Kurdirektorin Eva Krüger. Gästezahlen seien im Rahmen der Erwartungen geblieben, die Osterveranstaltungen hätten sich großen Zuspruchs erfreut, schildert Dahmes Bürgermeister Heinrich Plön.

Auch in Heiligenhafen und auf Fehmarn pulsierte über Ostern das touristische Leben — vom Shoppen bis zum Promenadenbummel. Konkrete Zahlen lagen gestern in der Warderstadt aber noch nicht vor.

Auf Fehmarn erlebte Tourismusdirektor Oliver Behncke seine Insel-Osterpremiere: „Ich hatte vorher bis zu 70 Prozent prognostiziert, die haben wir auch erreicht. ,Gefühlt‘ glauben viele aber wahrgenommen zu haben, dass auf der Promenade oder in der Innenstadt sogar noch mehr los war.“

Fehmarn könne daher mit dem Saisonstart zufrieden sein. Behncke: „Wir haben unterm Strich sogar mit dem Wetter noch ein Stück Glück gehabt. Allerdings fiel das spontane Buchungsgeschäft direkt zu Ostern fast ganz aus“, so seine Bilanz nach Rücksprache mit den Mitarbeiterinnen der Insel-Information. Denn der Blick auf den durchwachsenen Wetterbericht in Fernsehen oder im Internet bewog kaum jemanden, kurzfristig noch eine lange Anreise in Richtung Ostsee zu wagen — eine Erfahrung, die in Ostholstein aber nicht nur Behncke machte.

Ein Volltreffer waren jedoch zahlreiche Veranstaltungen. Sogar als richtiger Hit entpuppten sich die Osterfeuer in den Dörfern. Allein am Galgenberg bei Petersdorf dürften sie bis zu 700 Besucher am Feuer gefeiert haben. gjs/tk

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Liebe zur Natur und die Kunst hatten in ihrem Leben einen großen Stellenwert. Ameli Herzogin von Oldenburg ist am Ostersonnabend in Eutin im Alter von 93 Jahren verstorben.

29.03.2016
Ostholstein Kasseedorf/Schönwalde - Lkw in die Bankette gedrängt

Die Polizei in Schönwalde ist auf der Suche nach einem Pkw-Fahrer, der einen Sattelzug auf die Bankette abgedrängt haben soll.

29.03.2016

AUSSTELLUNGEN CISMAR» Alte Meierei Cismar, ☎0177/8516791: tgl. 10.00-19.00 Werke verschiedene Künstler und Kunsthandwerker Jan Kollwitz, Bäderstraße ...

29.03.2016
Anzeige