Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Haffkruger sollen Optimismus und Mut zeigen
Lokales Ostholstein Haffkruger sollen Optimismus und Mut zeigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 02.01.2016
Der Haffkruger Dorfvorstand prostete sich im neuen Jahr zu: Lothar Frehse (von links), Gisela Pahlke, Helmut Kurth und Michael Dietz. Es fehlt das Dorfvorstandsmitglied Martin Meier. Quelle: Christina Düvell-Veen

Prickelnde Getränke, warme Würstchen und jede Menge gute Wünsche für 2016 gehörten zum Neujahrsempfang, zu dem der Haffkruger Dorfvorstand gestern in den Kursaal eingeladen hatte. Es sollte wenig offizielle Redezeit, dafür aber um so mehr informelle Gespräche und Klönschnacks geben. Besonders die Neubürger sollten sich über das Geschehen im Ort informieren und neue Kontakte knüpfen. Etwa 70 Gäste nahmen diese Angebote an.

Dorfvorsteher Helmut Kurth appellierte an die Haffkruger, optimistisch und mutig in das Jahr 2016 zu gehen. Was wirklich zähle, seien Herzlichkeit und Wärme sowie Humor. Zuvor aber hatte er auf die immer noch drängenden Haffkruger Probleme wie die fehlende Nahversorgung mit Lebensmitteln, den desolaten Zustand des Kurparkhauses, den dringend benötigten Hotelneubau und auf die zerstörten öffentlichen Toilettenanlagen hingewiesen. Die mehrmals verschobene Eröffnung des Sky-Marktes soll nun zu Ostern stattfinden, so Kurth, und weiter: „Aufgrund des bisherigen Verlaufs klingt das eher wie eine Science Fiktion.“ Er rief die Verantwortlichen auf, sehr bald den Kurparkhaus-Neubau in Angriff zu nehmen und dort auch eine Gaststätte mit einzuplanen.

Kurth dankte mit Blick auf die geplante Hinterlandanbindung zur festen Fehmarnbeltquerung der in Haffkrug ansässigen Bürgerinitiative „Kein Güterbahnverkehr durch die Badeorte der Lübecker Bucht“ und appellierte an alle Haffkruger: „Nehmen Sie dieses Thema als Aufgabe an.“

Zugleich dankte er den Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung, vor allem aber den vielen Freiwilligen, die sich in Haffkrug um Flüchtlinge kümmern, für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit.

Christina Düvell-Veen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bürgervorsteher Sönke Sela dankte insbesondere den vielen Ehrenamtlern für ihren Einsatz — Zudem gab er bekannt, wer beim Folklore-Festival auftreten wird.

02.01.2016

Um fünf Wanderpokale und die von den Majestäten Ullrich Groepler und Holger Christofzik gestiftete Ehrenscheibe ging es beim traditionellen Silberhirsch-Schießen der Ahrensböker Gill.

02.01.2016

Lange haben die Ärzte- und Schwestern-Teams auf der Entbindungsstation der Eutiner Sana-Klinik auf das erste Baby des neuen Jahres gewartet.

02.01.2016
Anzeige