Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Hagedorn: "Wir machen jetzt Opposition"
Lokales Ostholstein Hagedorn: "Wir machen jetzt Opposition"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 24.09.2017
Bettina Hagedorn schaut sich im Landeshaus die Hochrechnungen an. Quelle: Markus Billhardt
Anzeige
Kiel

"Damit hätten wir nicht gerechnet", sagt sie. Tief erschüttert und erschrocken schaut Hagedorn auf die Wahlergebnisse. Nicht nur das bittere Ergebnis der SPD, sondern vor allem das Abschneiden der AfD lassen sie ratlos zurück. Der Gang in die Opposition sei für sie klar und alternativlos, sagt sie. Nur mit dem Griff nach süßer Nervennahrung ist der Abend zu überstehen. 

Mehr zum Thema

Alles zur Bundestagswahl lesen Sie auf unserer Themenseite

Die Bundestagswahl in Lübeck und Umgebung

Die Bundestagswahl aus Sicht unserer Berliner Kollegen

Nachrichten, Geschichten und Kandidaten-Porträts aus dem (Ostholstein und Stormarn-Nord)

Diskutieren Sie die Bundestagswahl 2017 mit uns auf  (Ostholsteiner Nachrichten)

"Ich habe noch nie so stark gekämpft und hätte keine Schippe drauflegen können", sagt sie im LN-Gespräch am Abend. "Ich hatte schon vorher ein mulmiges Gefühl mit Blick auf die AfD. Keine Partei hat so klare Kante gegen die AfD gezeigt wie wir."

Die meisten Erststimmen im Wahlkreis 9 hat sich Konkurrent Ingo Gädechens (CDU) geholt. Über die Landesliste, wo sie auf Platz 1 steht, hat Hagedorn ihren Platz in Berlin trotzdem sicher. Die künftige Arbeit im Bundestag sieht sie als Herausforderung. "Es geht jetzt um die Demokratie. Wir werden Oppositionsführer, um nicht der AfD dies zu überlassen." Auch die Groko sei von den Bürgern abgewählt worden.

Markus Billhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige