Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Hagedorn sammelt 3500 Euro für den Kinderschutzbund
Lokales Ostholstein Hagedorn sammelt 3500 Euro für den Kinderschutzbund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:25 08.03.2016
Bettina Hagedorn (2. v. r.) und Lars Winter (r.) übergaben den Scheck über 3500 Euro an Mechthild Piechulla und Martin Liegmann vom Kinderschutzbund Ostholstein. Quelle: Thomas Klatt

Auf Geschenke hatte die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Hagedorn anlässlich ihres 60. Geburtstages verzichtet und stattdessen bei einem Empfang für Bundestagskollegen aller Fraktionen und beim Neujahrsempfang der SPD Ostholstein um Spenden zugunsten des Kinderschutzbundes (KSB) Ostholstein geworben. Den Betrag von 3225 Euro hatte die SPD-Politikerin auf 3500 Euro aufgestockt.

Für das Geld, das die Vorsitzende des Kinderschutzbundes, Mechthild Piechulla, und Geschäftsführer Martin Liegmann dankbar entgegennahmen, hat der KSB bereits eine Verwendung. Damit wird eine pädagogische Fachkraft zur Betreuung von Flüchtlingskindern finanziert. Dies wiederum ermöglicht deren Müttern, an einem dreimonatigen Sprachkurs und nachfolgend an einem sechsmonatigen Integrationskurs teilzunehmen.

Mechthild Piechulla: „Ausländische Frauen sind oftmals von der sprachlichen Integration ausgeschlossen. Männer haben es diesbezüglich leichter, weil sie die Sprache über die Arbeit erlernen.“

Aufgrund fehlender Sprachkenntnisse der Mütter kämen Kinder oftmals in eine Rolle, die ihnen eigentlich nicht zukommen solle. „Sie müssen bei Arztbesuchen als Dolmetscher fungieren und auch Elterngespräche mit Lehrern in der Schule sind nicht möglich“, so die Vorsitzende.

Von tk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Den Vorstand einstimmig im Amt bestätigt und zudem Rudi Höppner für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt: Bei der DLRG Dahme gab es auf der Jahressitzung positive Botschaften.

08.03.2016

Ein Telefonat mit der Polizei kann einen schon aus dem Konzept bringen. Selbst wenn es nur vorgetäuscht ist.

08.03.2016

Die Marschrichtung ist klar: „Wir wollen mehr Leben in die Gemeinde bringen“, sagte Vorsitzender Andreas Schulenburg nach der jüngsten Sitzung des Gemeindebeirates Schönwalde.

08.03.2016
Anzeige