Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Halbzeit: LGS zieht Bilanz
Lokales Ostholstein Halbzeit: LGS zieht Bilanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:01 14.07.2016
Wie viele Einzelkarten abgesetzt wurden, verrät die LGS weiterhin nicht. Quelle: Kim Meyer

Wie viele Einzelkarten abgesetzt wurden, verrät die LGS weiterhin nicht. Bekannt gibt sie nur die „Geländezugänge“. Bis zum Wochenende werden es etwa 230000 sein. Damit wurden die Erwartungen, die auf einer externen Besucherprognose basieren, bis jetzt nur zu 73 Prozent erfüllt, heißt es. „In diesem Bereich haben wir noch Luft nach oben“, sagte LGS-Geschäftsführer Bernd Rubelt. Insgesamt kalkuliert die Grünschau mit 600000 Besuchen bis Oktober.

Bei Geländezugängen oder Besuchen zählt jedes Passieren der Eingänge, auch wenn Dauerkarten gescannt werden. Und die haben sich mit 11300 besonders gut verkauft. „Damit liegen wir weit über dem Plan“, freut sich Schulz. Doch Mehrfach-Besucher aus der Region bringen nur einmal Geld in die Kasse. Planmäßig hat sich das Gruppengeschäft mit bisher 700 Bussen entwickelt. Für das schwächere Interesse macht die Geschäftsführung das unbeständige Wetter verantwortlich. Dem kühlen und nassen Start im April/Mai sei eine heiße Phase im Juni mit zum Teil Starkregen gefolgt.

Die Schau selbst werde von den Besuchern gelobt, halten die Macher fest und verweisen auf eine zweite Umfrage. Dabei gaben 93 Prozent der Befragten der Gartenschau die Note gut bis sehr gut, 91 Prozent würden sie weiterempfehlen. 80 Prozent der Besucher kommen aus Schleswig-Holstein, 20 Prozent aus anderen Bundesländern. Schulz ist angesichts der Umfrageergebnisse hochzufrieden. „Wir sind stolz auf eine Gartenschau, die so hervorragend von den Gästen angenommen wird.“ Ein verstärktes Marketing soll nun in der Ferienzeit auch mehr Tagesgäste nach Eutin locken.

pet

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Flüchtlingsrat: Schwere Depressionen als Folge der Beschäftigungslosigkeit.

14.07.2016

Küstengymnasium und Lienau-Schule wollen zusammenarbeiten.

14.07.2016

Am Sonnabend gibt es im „Garten am frischen Wasser“ zunächst Musik und dann ein Gespräch.

14.07.2016
Anzeige