Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Handwerk feiert Harald Plath
Lokales Ostholstein Handwerk feiert Harald Plath
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:18 29.03.2016
Lebrade/Eutin

Harald Plath ist nach 24 Jahren als Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Ostholstein/Plön im Rahmen einer Feierstunde auf Gut Rixdorf in Lebrade in den Ruhestand verabschiedet worden. Mehr als 180 Gäste folgten der Einladung der Kreishandwerkerschaft, um dem 63-jährigen Schönwalder für seinen langjährigen Dienst für das organisierte Handwerk Dank und Anerkennung zu zollen.

Harald Plath erhielt einen Ehrenmeisterbrief. Quelle: hfr

Ostholsteins Landrat Reinhard Sager würdigte die weit verzweigte Vernetzung der Kreishandwerkerschaft und ihrer Bildungsgesellschaft mit zahlreichen regionalen Wirtschafts- und Bildungsakteuren.

Harald Plath habe dazu maßgeblich beigetragen. Als beispielhaft lobte Sager auch die Zusammenarbeit zwischen der Kreishandwerkerschaft und den beiden Kreisen bei der Bekämpfung der Schwarzarbeit. Die Gründung dieser landesweit einmaligen Ermittlungsgruppe gegen die Schattenwirtschaft sei entscheidend von Plath vorangebracht worden. Für den Kreis Plön dankte Kreispräsident Peter Sönnichsen dem gelernten Fernmeldetechniker für die engagierte Arbeit.

Der Präsident der Handwerkskammer Lübeck, Günther Stapelfeld, zeichnete Plath mit dem Ehrenmeisterbrief der Handwerkskammer Lübeck aus. Denn neben seiner Tätigkeit für die Kreishandwerkerschaft habe Plath auch als langjähriger Vorsitzender des Meisterprüfungsausschusses für das Zimmererhandwerk stets vorbildliche Arbeit geleistet. Kreishandwerksmeister Ulrich Mietschke blickte auf die 24 Geschäftsführer-Jahre von Harald Plath zurück. Nicht zuletzt dank seiner Weitsicht seien die Kreishandwerkerschaft und die Innungen heute moderne Dienstleister für die Mitgliedsbetriebe. Die Bildungsgesellschaft der Kreishandwerkerschaft, die FBQ GmbH, ebne zahlreichen jungen Menschen den Weg in eine erfolgreiche berufliche Zukunft. In die Amtszeit von Plath fiel 2003 auch der von ihm forcierte Neubau des Hauses des Handwerks mit der integrierten Bildungsstätte in der Eutiner Siemensstraße.

Mit stehendem Applaus verabschiedeten die Anwesenden den künftigen Privatier, der sich jetzt mehr Zeit für seine vier Enkelkinder nehmen will, aber sich auch noch ehrenamtlich betätigen möchte.

Bereits im vergangenen Oktober war die 37-jährige Betriebswirtin Tanja Schatomski zur Nachfolgerin Plaths gewählt worden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Projektchor tritt mit Haydns Schöpfung auf der Landesgartenschau auf.

29.03.2016

Marlies Hicken ist immer noch enttäuscht. Wenn die Dorfvorsteherin in dem über 3500 Einwohner zählenden Ort an das vergangene Jahr und an die geringe Teilnehmerzahl ...

29.03.2016

Gemeindebücherei wird mit Bibliothek der Cesar-Klein-Schule zusammengelegt — Langjährige Leiterin Christa Wefeler geht — Großer Bücherflohmarkt am 16. April.

29.03.2016