Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein „Hanseboot Ancora Boat Show“ will Neulinge aufs Wasser locken
Lokales Ostholstein „Hanseboot Ancora Boat Show“ will Neulinge aufs Wasser locken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 27.05.2016
„Wir haben hier eine tolle regionale Leistungsschau.“ Staatssekretär Dr. Frank Nägele bei der Eröffnung

Die „Mistral“ ist ein Hingucker. Fast 25 Meter lang, 195 Quadratmeter Segelfläche, gebaut aus Eiche, Mahagoni und Kirsche. Der 78 Jahre alte Schoner ist Teil der „Hanseboot Ancora Boat Show“. Bei der gestern gestarteten Messe auf dem Gelände der Neustädter Ancora Marina soll ein Käufer für das elegante Segelboot gefunden werden. Helfen könnte die besondere Geschichte der am Sogus River in West Lynn (Massachusetts, USA) gebauten „Mistral“. Sie war die erste Ausbildungsyacht der US Navy. Zudem bildete sie die Kulisse für die Krönungszeremonie von Queen Elizabeth II.

Zur Galerie
Mehr als 150 Yachten werden bis Sonntagabend in Neustadt präsentiert – Neue Kampagne wirbt um Wassersportler – Hingucker ist ein Schoner, den sogar die Queen kennt.

Messe läuft noch bis morgen Abend

Morgen geht’s weiter: Die „Hanseboot Ancora Boat Show“ findet heute und Sonntag statt. Das Gelände ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Eintritt frei.

Infos und Details zum Programm an Land, im Hafenbecken und auf der Ostsee gibt es auf der Internetseite www.hanseboot-ancora.de.

Wer eher auf neue, moderne Yachten steht, der wird wenige Hundert Meter entfernt fündig. An Steg V liegt eine„Najad 450 CC“ – eine Weltpremiere. Die 13,5 Meter lange Schwedin mit bis zu drei Innenkabinen kann erstmals auf dem Wasser bewundert werden. Neben ihr werden etwa 150 weitere Motorboote und Segelyachten, aber auch Trimarane ausgestellt. Hinzu kommen Händler und Dienstleister, die ihre maritimen Produkte in rund 70 Pagoden entlang der Kaikante bewerben.

Heiko Zimmermann, Projektleiter Hanseboot der Hamburg Messe und Congress GmbH, rechnet bis Sonntagabend mit 15000 Besuchern. Besonders freut er sich über die Kampagne „Start-Boating“. Diese soll helfen, Menschen für das Segeln und Motorbootfahren zu begeistern. Deshalb seien kostenlose Probefahrten auf einem von neun Booten möglich.

Es sei das erste Mal, dass so um Neukunden geworben werde, ergänzt Robert Marx, Präsident des deutschen Bundesverbandes für Wassersportwirtschaft. „70000 Menschen machen jährlich ihren Bootsführerschein, kaum einer von ihnen kauft ein Boot“, erläutert Marx. Die Branche habe in der Vergangenheit vor allem in Fachgeschäften und Fachmagazinen geworben. „Das war nicht wirklich erfolgreich. Deshalb wurde ein neues Konzept entwickelt. Wir wollen Menschen in Boote holen. Wer mitfahren möchte, kann sich auf der Internetseite www.start-boating.de registrieren“, so Marx.

Abseits all der ausgestellten Boote gibt es jede Menge Programm für die Besucher. Unter anderem werden Stand-Up-Paddling (SUP), Sicherheitstrainings und Möglichkeiten zum Testen eines Kanus angeboten. Auch können der Seenotrettungskreuzer „Hans Hackmack“, das Seenotrettungsboot „Henrich Wuppesahl“ sowie ein Schiff der Küstenwache besichtigt werden. Kinder können zudem eine Tasche aus Segeltuch nähen, ein Modellboot aus Holz anfertigen und sogar eine Spritztour mit einem Schlauchboot durch das Hafenbecken machen.

Sebastian Rosenkötter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Fargemiel startete das erste Projekt dieser Art in Ostholstein – Eingliederungsmaßnahme ist vom Kreis anerkannt.

27.05.2016

„Kevin Costner ist der, der mit dem Wolf tanzt, und Du, lieber Heini, bist der, der mit dem Wildschwein steppt“, erklärte Ingo Gädechens (CDU) bei seiner Rede zum 70.

27.05.2016

Viele neue Aufgabenbereiche infolge stark gestiegener Flüchtlingszahlen – Große Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung – KSB weitet sein Aufgabenfeld weiter aus.

27.05.2016
Anzeige