Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Haushaltsminus liegt bei 1,6 Millionen Euro
Lokales Ostholstein Haushaltsminus liegt bei 1,6 Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:39 12.01.2017

Änderungen im Etat seien bis Februar allerdings zu erwarten, da alle Fachausschüsse derzeit über ihre Haushalte berieten. Lietzkes alljährlicher Hinweis auf die Giftliste des Innenministers (sie enthält Hinweise, wie und wo gespart beziehungsweise mehr eingenommen werden kann) fehlte auch diesmal nicht.

Während Margret Möller (FDP) zweifelte – „Der Drops ist gelutscht. Wo sollen wir denn noch Abstriche machen?“ –, schlug Christiane Balzer (Grüne) einen Wettbewerb für die Eutiner Schulen vor. Motto:

„Spart Energiekosten ein!“ Sie argumentierte, trotz energetischer Sanierung ginge zu viel Energie verloren, weil Fenster und Türen offenstünden und Heizungen hochgedreht seien. Ansporn könne nach einem Jahr ein Geldbetrag sein.

Olaf Schmidt (CDU) richtete den Blick nach oben: „Wir könnten jede Menge einsparen, wenn wir in allen öffentlichen Gebäuden die Leuchtmittel untersuchen und gegebenenfalls austauschen.“ Betrachtet werden müsse, so Bürgermeister Carsten Behnk (parteilos), auch „der bunte Strauß an freiwilligen Leistungen“.

Der Ausschussvorsitzende Matthias Rachfahl (CDU) plädierte dafür, in einer ausschließlich dafür einberufenen Runde zu prüfen, wie die Erträge der Stadt (Etat 2017: 30832700 Millionen Euro) nach oben geschraubt und die Aufwendungen (32410500 Millionen Euro) reduziert werden können. Ein Termin ist noch offen. ben

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige