Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Heiligenhafen: Maroder Speicher abgerissen
Lokales Ostholstein Heiligenhafen: Maroder Speicher abgerissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:03 31.05.2018
Die Heiligenhafener Verkehrsbetriebe haben an der Hafenstraße zwei Gebäude gekauft. Der alte, baufällige Speicher musste abgerissen werden. Quelle: Foto: Hfr
Heiligenhafen

„Das Dach war undicht, die verrotteten Holzbalken im Inneren haben sich schon durchgebogen und auch Ziegel sind immer wieder heruntergefallen“, erläutert Joachim Gabriel, Geschäftsführer der Heiligenhafener Verkehrsbetriebe (HVB). Der Speicher habe nicht unter Denkmalschutz gestanden und so sei ein Abrissantrag gestellt und schließlich die Genehmigung zum Rückbau erteilt worden. „Das Gebäude ist nicht mehr zu retten gewesen“, so Gabriel.

Alles, was sich künftig neu an der Stelle ergeben werde, laufe nicht ohne öffentliche Beteiligung ab, betont der HVB-Geschäftsführer. Der Standort sei im Zusammenhang mit dem Entwicklungskonzept Hafenkante zu sehen, bei dem land- und wasserseitig der Hafen weiterentwickelt werde. Die HVB, die Stadt sowie der Landwirtschaftliche Ein- und Verkauf Ostholstein (LEV) müssten sich gemeinsam mit einem Investor generell einigen, was man in dem südlichen Hafenbereich umsetzen möchte. So könnten Wohnungen dort entstehen; denkbar wäre aber auch eine gewerbliche wie auch öffentliche Nutzung, sprich Geschäfte, eine Bürgerbegegnungsstätte oder ähnliches. Darüber hätten dann aber die Stadtvertreter zu entscheiden, erläutert Gabriel. Er rechne damit, dass dies noch in diesem Jahr Thema in der Politik sein werde.

Übergangsweise soll die Fläche des abgerissenen Speichers aufgefüllt und planiert werden. Sie könne laut Gabriel dann beispielsweise als Stellplatz genutzt werden.

 Von Markus Billhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!