Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Heimatverband Eutin macht nur noch bis Ende 2016 weiter
Lokales Ostholstein Heimatverband Eutin macht nur noch bis Ende 2016 weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 21.04.2016
Wilfried Schebeko (3.v.r.) ist als Schriftführer Nachfolger von Klaus Langenfeld (r.). Frank Petzold (v.l.) , Monika Göbel, Julia Hümme und Marina Vogler sind nur noch kommissarisch im Amt. Quelle: Düvell-Veen

 258 hätten kommen müssen, nur 40 fanden den Weg ins Ostholstein-Museum.

Dort bezweifelte Dr. Klaus-Dieter Hahn, Ehrenvorsitzender des Heimatverbandes, zunächst einmal die Rechtmäßigkeit der Tagesordnung. „Wann ist die Einladung zur Post gekommen? Wurde die 14-tägige Ladungsfrist eingehalten?“ fragte er seinen Nachfolger, den Vorsitzenden Frank Petzold. Da diese Aufgabe einer Druckerei übertragen worden sei, könne er dies nicht genau sagen, antwortete der. Die Versammlung stimmte aber dennoch der Tagesordnung zu.

Schon in seiner Einladung hatte Petzold berichtet, dass mit der Kassenführerin Monika Göbel, dem Schriftführer Klaus Langenfeld und dessen Stellvertreter Hans Hartert drei Vorstandsmitglieder nicht wieder kandidieren werden. Zudem kündigte Petzold für sich und auch für die zweite stellvertretende Schriftführerin Dr. Julia Hümme, an, Ende des Jahres nicht mehr zur Verfügung stehen zu wollen.

Während der Vorstandswahlen erklärte sich lediglich Wilfried Schebeko (68) aus Gronenberg bereit, ein Amt übernehmen zu wollen. Der ehemalige Bauingenieur wurde zum Schriftführer gewählt. Alle bisherigen Vorstandsmitglieder sind bis Ende des Jahres kommissarisch im Amt.

Bis dahin werde der Vorstand ein Vortragsprogramm erarbeiten, der Verein werde sich auf der Landesgartenschau präsentieren, und es soll noch ein Jahrbuch erscheinen, kündigte Petzold an. Außerdem ist eine zweite Mitgliederversammlung geplant, in der dann zwei Drittel der Anwesenden die Auflösung des Vereins beschließen können.

Hauptgrund für die derzeitige Situation im Heimatverband sei die starke Überalterung, berichtete der 51-jährige Petzold. Julia Hümme sei die Zweitjüngste, dann gebe es etwa zehn um die 60 Jahre alten Mitglieder, alle anderen seien älter.

Petzold berichtete auch von Bemühungen, sich mit anderen Vereinen, etwa mit den Freunden des Schlosses oder der Oper, zusammenzuschließen. Seine Befürchtung: „Dort geht der Streit dann anders, dann geht es ums Geld.“ Kassenwartin Göbel beklagte die schlechte Zahlungsmoral vieler Mitglieder und gab zu bedenken: „Wenn wir nicht genug Geld zusammenkriegen, können wir kein Jahrbuch herausbringen.“

Mit großer Mehrheit genehmigt wurden Satzungsänderungen, die eine Verschlankung des Vorstandes sowie die Zahlung einer Ehrenamtspauschale für Vorstandsmitglieder zum Inhalt hatten.

Von cd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eva-Maria Geiger ist neue Kinder- und Jugendberaterin in Scharbeutz.

21.04.2016

Tausalze haben der Gehwegbrücke über die Bundesstraße 76 in Scharbeutz arg zugesetzt. Das Bauwerk muss grundhaft instandgesetzt werden. Die Arbeiten beginnen am Montag, 25. April, und sollen rechtzeitig zum Saisonbeginn Ende Juni 2016 beendet sein.

21.04.2016

Notunterkunft auf dem Truppenübungsplatz könnte zum 30. Juni dicht machen — Land verhandelt mit Bundeswehr — Entlassungen beim Roten Kreuz — Betroffene klagen.

20.04.2016
Anzeige