Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Helmut H. Krüger — erstes Buch von Fehmarns Hobby-Autor
Lokales Ostholstein Helmut H. Krüger — erstes Buch von Fehmarns Hobby-Autor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 05.11.2013
Autor Helmut H. Krüger liest morgen in Burg. Quelle: Schwennsen
Burg

Wer träumt in diesen düsteren November-Tagen nicht vom Mittelmeer? Von Sonne, Strand und Strohhut — am besten sogar in noch weiterer Ferne.

Einfach mal die herbstliche Insel Fehmarn eintauschen. Zum Beispiel gegen Gran Canaria. Das wäre doch ein schöner Traum.

Herr Krause macht das. Er erlebt den ganzen Winter über dort das pure Leben. Ganz anders sein Nachbar, der zu Hause auf Fehmarn brav Krauses Blumen gießt. Er blüht erst im Frühjahr wieder auf. Das ist der Plot für das Erstlingswerk von Helmut H. Krüger. Unter dem Titel „Mit Herrn Krause durch das Jahr 2014 — Von Fehmarn nach Gran Canaria“ ist es jetzt, pünktlich zur trüben Jahreszeit, in der Edition Forsbach erschienen — dem kleinen Verlag von Beate Forsbach aus Neujellingsdorf.

Seit einem halben Jahrhundert lebt der heute 75-jährige Krüger auf Fehmarn. Eine Insel, die ihm sehr vertraut geworden ist. Trotz der winterlichen Träume des Herrn Krause von Gran Canaria. Krüger schreibt schon seit seiner Kindheit. Amüsante poetische Texte, inzwischen auch zahlreiche Lieder. Seit den 60-er Jahren hat er regelmäßig veröffentlicht, in lokalen Zeitungen oder auch für den Tourismus- Service Fehmarn. Sogar von einigen kleinen Lesungen kann der pensionierte Bundesgrenzschutz- Beamte berichten.

Es blieb aber stets der „Traum vom eigenen Buch“. Ein Traum, der ihn zu Beate Forsbach führte — er nahm bei ihr am gleichnamigen Seminar teil. Und das weckte in ihm umso stärker den Wunsch, ein richtiges Buch zu schreiben. Jetzt liegt es vor ihm. 13 Gedichte, zwölf für jeden Monat, dazu zur Einstimmung „Im Eilschritt durch das Jahr“. Es war für Krüger „ein sehr schönes Gefühl“, als er den ersten Band in den Händen hielt. Und es stolz seiner Ehefrau zeigen konnte — die die Texte ihres Ehemannes übrigens sehr kritisch begleitet. Krüger: „Unter meinen Liedern gibt es sogar nur zwei, die sie mag.“

Doch schon steht die nächste Herausforderung bevor: Eine Lesung auf Fehmarn, mit ihm als Protagonist. Am morgigen Donnerstag findet sie ab 18 Uhr im Burger „Café liebevoll“ statt. Auch seine Verlegerin freut sich darauf. Sie mag seine humoristischen Gedichte, „die sofort ins Herz gehen“. Und es ist die erste Buchvorstellung ihrer Verlagsgeschichte, in der das ganze Buch vorgestellt wird.

Lampenfieber dürfte Krüger eigentlich nicht haben. Denn schon in seiner Schulzeit trug er gern — und mit Talent — Gedichte vor. Der Clou daran: „Wenn ich nicht gleich dran kam, konnte ich das Gedicht nach zwei- oder dreimaligem Hören schon auswendig.“ Nur wenn er früher aufgerufen wurde, musste Krüger improvisieren. Doch sein Lehrer las meist Zeitung und merkte nichts. Bis ein Mitschüler ihn verpetzte: „Krüger trägt eigene Gedichte vor!“ Prompt bekam Krüger eine Ohrfeige vom Lehrer.

Übrigens: Das zweite „H.“ beim Autorennamen steht für „Heinrich“. Den entdeckte er wieder, als die Gema reklamierte: „Helmut Krüger, das geht nicht, den haben wir schon!“ Seitdem nennt sich Fehmarns Hobby-Autor Helmut H. Krüger. Dabei heißt er eigentlich sogar Helmut Ernst Heinrich Krüger.

Im Eilschritt durch das Jahr
Der Januar begrüßt das Jahr,

und gleich folgt ihm der Februar.

Der Frühlingsanfang blüht im März.


April treibt mit dem Wetter Scherz,

Gefühle stürmen durch den Mai.

Im Juni blüht dann allerlei.


Der Juli grüßt im Sommerkleid

und der August mit Erntezeit.

September, letzter Sonnenschein.


Oktober schenkt uns süßen Wein.

Novembernebel macht sich breit.

Dezember — Schnee zur Weihnachtszeit.


aus:

Helmut H. Krüger, Mit Herrn Krause durch das Jahr 2014 — Von Fehmarn nach Gran Canaria. Edition Forsbach, 60 S., mit Fotos, 9.95 Euro

Gerd-J. Schwennsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Polizei fordert mehr Aufklärung. Die Neustädter Frauenrunde organisiert Veranstaltungen gegen Übergriffe.

05.11.2013

Reederei bildet Ungelernte und Quereinsteiger zu Verkäufern und Fachlageristen aus.

05.11.2013

CISMAR» Jan Kollwitz, Bäderstraße 23: tgl. 11.00-18.00 nach Anmeldung ☎043 66/614

Werkstatt-Galerie Elke Tittelbach, ...

05.11.2013