Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Herrenloser Koffer: Großeinsatz in Sparkassen-Filiale
Lokales Ostholstein Herrenloser Koffer: Großeinsatz in Sparkassen-Filiale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 03.11.2016
Großabsperrung Donnerstag am Markt in Heiligenhafen: Ein älterer Herr hatte in der Sparkassenfiliale einen Koffer abgestellt und war in unbekannte Richtung wieder verschwunden. Quelle: Peter Mantik
Anzeige
Heiligenhafen

Großabsperrung Donnerstag am Markt in Heiligenhafen: Ein älterer Herr hatte in der Sparkassenfiliale einen Koffer abgestellt und war in unbekannte Richtung wieder verschwunden. Polizei-Pressesprecher Stefan Muhtz erklärte: „Da Herkunft und Inhalt des Koffers nicht bekannt waren, wurde entschieden, das Gebäude zu räumen.“ Davon betroffen waren Mitarbeiter und Kunden der Bank ebenso wie im Geschoss darüber eine Arztpraxis.

Der Kampfmittelräumdienst des Landeskriminaldienstes aus Groß Nordsee rückte an. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits zwei Feuerwehrzüge und ein Rettungsfahrzeug sowie Polizeibeamte aus Heiligenhafen und Fehmarn vor Ort.

Quelle: Peter Mantik

Der Entschärfer des Kampfmittelräumdienstes ging mit Schutzanzug und Röntgenkamera ausgestattet ins Gebäude. Der Einsatzleiter der Wehr, Hauptbrandmeister Olaf Heisler, wurde instruiert, dass sich seine Kameraden die volle Montur anlegen müssten, falls beim Röntgenscan des Koffers ein verdächtiger Inhalt festgestellt würde.

Gegen 16.07 Uhr gab der Entschärfer aber Entwarnung. Im Koffer befand sich eine mechanische Schreibmaschine. Erleichterung bei allen Einsatzkräften, aber auch bei den circa 30 Passanten, die den Einsatz verfolgten. Insbesondere die Momente, als der Beamte zunächst allein in die Bank ging und dort dann den Koffer mit seiner Röntgenkamera untersuchte, waren spannungsgeladen.
Gegen 16.12 Uhr konnte die Polizei die Absperrungen rund um das Gebäude aufheben – der Alltag war wieder hergestellt. Die Mitarbeiter der Bank hatten bis zu diesem Zeitpunkt draußen in ihrer dünnen Arbeitskleidung ausgeharrt, konnten nun wieder in das Gebäude zurückkehren.

Die Polizei ermittelt in dieser Sache weiter. Sie sucht jetzt nach dem Mann, der den Koffer abgestellt hat. Dieser soll circa 60 bis 70 Jahre alt gewesen sein. Die Kamerabilder aus der Bank dürften in dieser Sache ausgewertet werden.

Von Peter Mantik

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige