Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein „Hibiskus“ vereint Gartenfreunde
Lokales Ostholstein „Hibiskus“ vereint Gartenfreunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 13.09.2016
Fähnchenschwingend begrüßten Fritz Reuter, Dirk Klahm und Carsten Behnk 34 dänische Kleingärtner auf dem Gelände der Landesgartenschau in Eutin. Quelle: Manuela Boller
Eutin

 Es war der Auftakt des Interreg-Projektes „Hibiskus“, mit dem sich deutsche und dänische Gartenfreunde der Anlage und Pflege von Kräutergärten verschrieben haben.

Die Landesgartenschau habe auch über Ländergrenzen hinweg von sich reden gemacht, so Behnk. Die Kleingärtner von der dänischen Insel Fejö und aus Nakskov wurden von Hobbygärtnern aus der Gemeinde Ratekau mit dem Vorsitzenden Fritz Reuter an der Spitze und dem stellvertretenden Kreisvorsitzenden der ostholsteinischen Kleingärtner, Dirk Klahm, begleitet.

Hibiskus stehe für „Hildegard von Bingen, Gesundheit und Heilung aus dem Kleingarten“, hieß es. Bei dem grenzüberschreitenden Kleingärtner-Projekt, das von der EU über das Programm „Kultkit“

gefördert wird, gehe es darum, gemeinsam Kräutergärten anzulegen und zu bewirtschaften. Schließlich soll das Projekt rund um Kräuter und Heilpflanzen später in einer zweisprachigen Broschüre zusammengefasst werden.

Eutins Bürgermeister, gleichzeitig auch Aufsichtsratsvorsitzender der LGS, freute sich über diesen Besuch: „Unsere Gartenschau hat gerade auch in den Bereichen Heilkräuter und -pflanzen gute Anregungen im Apothekergarten und im revitalisierten Küchengarten zu bieten.“ Behnk weiter: „Als Gartenschaustadt ist Eutin in diesem Sommer ein wunderbarer Ort der Begegnung und damit ganz hervorragend geeignet für den Start des deutsch-dänischen Kleingärtnerprojektes.“

Wie Fritz Reuter aus Ratekau erklärt, der übrigens sehr gut Dänisch spricht, ist in der nächsten Woche ein Gegenbesuch in einem dänischen Bingen-Kräutergarten auf der Insel Fejö geplant.

 bol

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige