Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Hier kann die Jugend gemeinsam feiern
Lokales Ostholstein Hier kann die Jugend gemeinsam feiern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:40 22.11.2016
Werben für die Kinder- und Jugenddiscos (v. l.): Benjamin Schmidt (Jugendpflege Scharbeutz), Tino Seßelberg (Jugendbeirat Oldenburg), Gabriele Freitag-Ehler (Jugendpflege Oldenburg), Udo Braeger (Jugendpflege Grömitz), Gerrit Milbrodt („Viva“), Maximilian Kruse (Jugendbeirat) und Erik Servadio (Jugendpflege Heiligenhafen). FOTO: BILLHARDT
Anzeige
Oldenburg

Um Kindern und Jugendlichen eine Möglichkeit zu bieten, gemeinsam zu feiern, andere junge Leute aus der Region kennenzulernen und sich auszutauschen, finden unter dem Motto „Youth United“ von Dezember bis März vier Disco-Veranstaltungen im Oldenburger „Viva“ statt. Dafür haben sich die Jugendarbeiter aus den Städten Oldenburg, Neustadt, Heiligenhafen sowie aus den Gemeinden Grömitz und Scharbeutz zusammengetan.

Ins Rollen gekommen ist das Projekt durch eine Umfrage unter Schülern des Kinder- und Jugendbeirats aus Oldenburg. Dabei ist herausgekommen, dass sich viele eine Disco wünschen würden. So hat daraufhin Stadtjugendpflegerin Gabriele Freitag-Ehler mit ihren Kollegen Kontakt aufgenommen und stieß auf großes Interesse. „Es ist doch toll, wenn die Kinder und Jugendlichen einen Ort haben, wo sie sich treffen und tanzen können“, ist Udo Braeger, Jugendberater aus Grömitz, begeistert.

„Die Betriebe sind in der Regel erst ab 16 Jahre zugänglich, doch der Bedarf, auch für die jüngere Generation etwas anzubieten, ist da“, erklärt auch Gerrit Milbrodt, der für die Veranstaltungen seinen Club „Viva“ im Oldenburger Bruchweg zur Verfügung stellen will.

Für die Musik sollen aber die Discoteams der fünf beteiligten Jugendeinrichtungen sorgen. „Einige aus unserem Team haben sogar einen DJ-Führerschein gemacht“, erläutert Benjamin Schmidt, Kinder- und Jugendberater aus Scharbeutz. „Aber es ist natürlich etwas anderes, ob man im Jugendtreff oder in einem professionellen Laden auflegt.“ Es sei ein wichtiger Teil der Jugendarbeit, dass die Kinder- und Jugendlichen selbstständig solche Aktionen organisieren, so Braeger. Und Heiligenhafens Stadtjugendpfleger Erik Servadio ergänzt: „Unser Discoteam ist schon ganz gespannt darauf und möchte ausprobieren, wie seine Musik bei den anderen ankommt.“

Geplant sind jeweils zwei Discos für Kinder bis und ab zwölf Jahren. Dafür wird auch ein Shuttleservice bereitgestellt. So soll aus südlicher Richtung ein Bus eingesetzt werden, der die Schüler von Pönitz über Neustadt und Grömitz nach Oldenburg hin- und auch wieder zurückbringt. „Wir fahren aber auch mit dem Gemeindemobil hinterher, sodass wir sichergehen, dass keiner zurückbleibt“, stellt Braeger heraus. Dennoch würden sich die Organisatoren über weitere Fahrgemeinschaften von Eltern freuen. Insbesondere für Heiligenhafen gilt dies, hier wird aber auch ein Neun-Sitzer bereitgestellt.

„Die Jugend kann zeigen, dass sie auch ohne Alkohol Party machen kann“, sagt Benjamin Schmidt und hofft wie seine Mitstreiter, dass das Projekt ein Erfolg wird und später dann über den ganzen Kreis ausgebreitet werden kann, „vielleicht auch mit wechselnden Locations“. Gefördert wird das Projekt nicht nur durch die kommunale Jugendarbeit und Milbrodt Events, sondern auch durch den Kreis Ostholstein, den Jugendcoach und die ATS Suchtberatung Ostholstein.

Youth United im „Viva“

Disco bis zwölf Jahre: 9. Dezember, Nikolaus-Party; 3. Februar, Faschings-Party; jeweils von 17 bis 20 Uhr.

Disko ab zwölf Jahre: 13. Januar, Après-Ski-Party; 3. März, Flirtparty; jeweils von 17 bis 21 Uhr.

Shuttleservice: 15.45 Uhr, Grund- und Gemeinschaftsschule Pönitz, 16.15 Uhr Jacob-Lienau-Schule Neustadt, 16.30 Uhr Gemeinschaftsschule Grömitz, 16.30 Uhr Wilhelmplatz Heiligenhafen.

Kosten: drei Euro Eintritt.

Mehr Infos gibt es im Internet bei Facebook: www.facebook.com/YouthUnited2016.

 Markus Billhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Diebe sind am Sonnabend in ein Einfamilienhaus in Neustadt eingebrochen und haben dabei ihre Leiter zurückgelassen. Die Polizei sucht nun Zeugen und den ursprünglichen Eigentümer der Leiter, denn die Herkunft ist bislang unklar.

22.11.2016

Wenige Wochen nach dem großen Einsatz im Nautic-Club mussten die Einsatzkräfte am Dienstag frühmorgens erneut Richtung Timmendorfer Zentrum ausrücken - doch dieses ist Mal war ein größerer Schaden zum Glück abzuwenden.

22.11.2016

CISMAR ÖFFNUNGSZEITEN Haus der Natur: 10.00-19.00 Naturmuseum EUTIN SITZUNG Kreishaus, Lübecker Straße 41: 17.00 Hauptausschuss des Kreises Ostholstein ...

21.11.2016
Anzeige