Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Hingucker in Pink machen auf Krebsvorsorge aufmerksam
Lokales Ostholstein Hingucker in Pink machen auf Krebsvorsorge aufmerksam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:17 30.07.2015
Hannes Wandhoff hat in diesem Jahr 500 von 2000 Heulage-Ballen in pinkfarbene Folie gewickelt. Quelle: Fotos: Peyronnet

Pink ist eine Farbe, die auffällt. Gerade ist sie auf Wiesen und an Reiterhöfen rund um Malente und auf Malentes Straßen zu sehen. Mit der Farbe Pink wird auf die Aktion Pink Ribbon Deutschland aufmerksam gemacht. Sie sammelt Spenden und setzt sich für mehr Früherkennung zum Schutz vor Brustkrebs ein.

Die pinkfarbenen Rundballen, die neben grüngrauen in der Umgebung von Malente liegen, hat Hannes Wandhoff gewickelt. Mit der Folie hat er Heulage (auch Gärheu genannt) eingepackt, ein beliebtes Pferdefutter. Wandhoff will die Aktion Pink Ribbon unterstützen.

Alles kann pink eingefärbt werden, um darauf aufmerksam zu machen, dass Früherkennung die Heilungschancen bei Brustkrebs erhöht. Die Firma Trioplast hat die Idee aufgegriffen und die pinkfarbene Wickelfolie herausgebracht. Hannes Wandhoff erfuhr durch kleine Anzeigen in Fachzeitschriften von der Aktion und entschied sich mitzumachen. „Ich habe dieses Jahr 2000 Ballen Heulage gemacht, davon 500 in Rosa“, berichtet er. Wandhoff wickelt die Heulage nicht für sich selbst in Ballen, sondern im Auftrag von Kunden. Dafür kauft er die Folie ein. Die rosa Variante ist im Einkauf teurer als die übliche grüngraue. Diesen Aufpreis gebe er aber nicht an seine Kunden weiter. Den Aufschlag zahle er aus eigener Tasche, das sei seine Spende für die Aktion. „Das ist eine Top-Sache, da will ich gerne mitmachen", so Wandhoff. Über die Höhe seiner Spende will er nicht sprechen. Zusätzlich dazu wird für jede verkaufte Rolle der pinken Plane ein bestimmter Betrag gemeinsam vom Hersteller Trioplast und vom Handel an Pink Ribbon gespendet.

Für Wandhoff hat die Sache mit den rosa Folien gleich mehrere Vorteile. „Die Leute schimpfen viel auf die Landwirtschaft, da können sie sehen, dass wir auch etwas für die Gesellschaft tun. Es unterstützt die Krebsvorsorge, die Leute werden aufmerksam, und es ist auch Werbung für mich.“

Vieles lässt sich pink einfärben, um damit Spenden zu sammeln. Seit gestern fährt ein pinkfarbenes Taxi umher. Es gehört dem Malenter Taxi-Unternehmen Boehnke, die Idee hatte Gabriele Boehnke. Für jede Fahrt mit dem Taxi wird ein Euro an den Verein zur Hilfe Krebskranker Ostholstein gespendet. Auslöser ist, dass in der Generation der Eltern und Großeltern mehrere Familienmitglieder an Krebs erkrankt waren. „Wir haben überlegt, dass es sinnvoll ist, dem Krebshilfe-Verein in der Region etwas zu spenden“, sagt Gabriele Boehnke. Der Krebshilfeverein finanziert Sport nach Krebs und unterstützt Kranke, etwa mit Zuschüssen zu Fahrtkosten, um zur Therapie oder Reha zu kommen. „Das ist für unseren Verein ein großer Gewinn“, freut sich Schriftführerin Carmen Schippmann-Wernau.

Matthias Schafhauser von der Aktion Pink Ribbon hat kein Problem damit, dass durch die Farbe Pink gewonnene Spenden nicht an die Aktion, sondern an einen örtlichen Verein gehen. „Die sind doch im Sinne der Sache unterwegs, das ist toll.“

Internationale Farbe
Die pinkfarbene Ballenfolie lieferte die Trioplast GmbH im vergangenen Winter nach Neuseeland und seit Beginn dieser Erntesaison nach Deutschland, in die Schweiz, nach Österreich und Schweden. „Die Aktion ist ziemlich gut angekommen“, berichtet Anna-Laura Linden, bei Trioplast zuständig fürs Marketing.



Pink einfärben lässt sich vieles. Pinkribbon vertreibt unter anderem Armbänder, Büroklammern und Regenschirme.



• Infos unter www.pinkribbon-deutschland.de

Susanne Peyronnet

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Ruhe ‘reinbringen“ lautet jetzt die Devise von Hans-Wilhelm Hagen, Beiratsvorsitzender der Eutiner Festspiele-Gesellschaft.

30.07.2015

Freisprechung beim Dehoga-Kreisverband: 53 Lehrlinge haben ihre Ausbildung jetzt erfolgreich abgeschlossen.

30.07.2015

Zum großen Spielefest lädt der Fremdenverkehrsverein Niendorf/Ostsee am morgigen Sonnabend an den Freistrand ein.

30.07.2015
Anzeige