Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Historische Zeitreise: Eutiner Feierey am Schloss
Lokales Ostholstein Historische Zeitreise: Eutiner Feierey am Schloss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:02 25.08.2017
Klea Kaufmann, Tochter von Mitorganisator Kai Kaufmann, wirbt für die Eutiner Feierey am zweiten September-Wochenende. Quelle: Billhardt
Anzeige
Eutin

 Am Wochenende zum „Tag des offenen Denkmals“ wird in Eutin alle zwei Jahre Geschichte erlebbar gemacht. „Wir sind um Authentizität bemüht, wollen aber auch das Fantastische nicht zu kurz kommen lassen. Dadurch heben wir uns auch von anderen Veranstaltungen dieser Art ab“, betont Mitorganisator Kai Kaufmann. Nachdem 2015 aufgrund der Vorbereitungen zur Landesgartenschau nicht alle Flächen zur Verfügung standen, präsentiert sich die Eutiner Feierey in alter Größe und kommt mit neuen Attraktionen daher.

Eutiner Feierey am Schloss

Öffnungszeiten: Sonnabend, 9. September, von 11 bis 22 Uhr und Sonntag, 10. September, bis 18 Uhr.

Eintritt: Kinder bis Schwertmaß frei, über Schwertmaß bis 15 Jahre zwei Euro, ab 16 Jahre vier Euro.

Info: Flyer und Auskünfte bei der Tourist-Info, Internet: facebook.de/VierleyFeierey.

„Zum ersten Mal wird eine Rotte Landsknechte mit einem Theaterstück das bewegte Leben der kriegerischen Gesellen in der Renaissance um 1525 vorführen“, erläutert Tourismuschef Per Köster. Auf die Premiere einer besonderen Buchmesse im Saal der Schlossterrassen möchte Kai Kaufmann aufmerksam machen: „Über 30 Autoren und Verlage bringen ihre Werke zu den verschiedenen Genres mit und geben Kostproben ihrer Geschichten. Das ist sicher eine spannende Ergänzung.“

Zupackender wird es bei den Darbietungen von drei Musketieren, die sich Verstärkung durch Schwertkämpfer von der Hammaborg besorgt haben. Im Früh- undHochmittelalter-Lager im Schlossgarten, das vor zwei Jahren aus Platzgründen ausfallen musste, zeigen Weber, Drechsler, Schnitzer und Korbflechter ihre Künste. Auf der „Wiese der Lustbarkeiten“ warten wieder viele neue historische Groß-Holzspiele darauf, generationenübergreifend Vergnügen zu bereiten.

„Wegelaberer“, Fabelwesen, Gaukler und Musiker, aber auch eine barocke Marketenderin mit ihren Kleintieren sowie orientalische Tänzerinnen und andere Flaneure begleiten die Besucher über das Festgelände. An etwa 50 Marktständen herrscht zudem wieder buntes Treiben. Händler und Handwerker bieten ihre Waren an, und neben einem handbetriebenem Riesenrad sind auch die Schankwirte nicht fern.

Gut gestärkt lädt beispielsweise die Hasetaler Pferdepost ein, die Eutiner Altstadt vom Kutschbock aus zu erkunden. „Und damit ist jetzt noch längst nicht alles aufgezählt“, stellt Per Köster heraus.

Gefördert wird das historisches Spektakel wieder von der Sparkasse Holstein und ihren Stiftungen sowie von den Eutiner Stadtwerken. Die Fest-Eröffnung findet am 9. September um 11 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Rathaus statt. Ein Zug der Gewandeten leitet die Gäste dann Richtung Schloss.

 Markus Billhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige