Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Hotel „Erholung“ startet Ganzjahresbetrieb
Lokales Ostholstein Hotel „Erholung“ startet Ganzjahresbetrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:24 22.09.2016

Vor der Grundsatzentscheidung stehen viele Urlaubsvermieter und Traditionshotels an der Küste Ostholsteins: Wie geht es weiter? Wo setze ich meine Schwerpunkte? Markus und Birgit Schnoor haben ihren Kurs in Kellenhusen festgelegt. Das Hotel „Erholung“ wurde in den vergangenen zehn Monaten in Teilen saniert, entkernt, ausgebaut und mit einem neuen Wellness-Bereich ausgestattet. Nun gehen die Schnoors als Vorreiter im Ort in ihre erste Ganzjahressaison.

„Wir standen vor dem Spagat, unsere Identität zu bewahren und uns neu aufzustellen.“ Markus Schnoor, Hotel Erholung

„Unser Hotel gibt es bereits in vierter Generation seit 1903“, erklärt der Herr des Hauses. „Wir standen vor dem Spagat, unsere Identität zu bewahren und uns gleichermaßen neu aufzustellen.“ Frei nach dem Motto: Keine Zukunft ohne Vergangenheit. Mit der Hilfe des erfahrenen Projektleiters Hans-Wilm Zühlke gelang dies, verbinden sich Tradition und Moderne zu einem gelungenen Gesamtbild.

Besonders augenscheinlich ist dies im Bereich der Lobby. „Mein Urgroßvater war Bäckermeister. Dies haben wir mit Bildern und auch alten Bäckermaterialien aufgearbeitet“, erzählt Markus Schnoor.

Ein kleines Wagnis geht er mit dem Ziel Ganzjahrestourismus ein. Denn neben ihm wird in der kalten Zeit kein anderes Gästehaus im Ort geöffnet haben. Einige Geschäfte werden komplett geschlossen, andere öffnen nur für wenige Stunden am Tag. Markus Schnoor bleibt Optimist, sagt dazu: „Wir gehen diesen Weg, um uns und auch unseren Mitarbeitern neue Perspektiven zu eröffnen.“ Zumal dies auch der Trend in den Nachbargemeinden ist.

Von den momentan 18 Mitarbeitern sollen mittelfristig möglichst viele – wenn nicht irgendwann alle – eine Vollzeitanstellung bekommen. Demnächst wollen sie in die Werbung gehen, um möglichst viele der 75 Betten in den Wintermonaten zu belegen. Am 1. Oktober wird dann auch der neue Wellness-Bereich geöffnet. „Der ist natürlich im Schwerpunkt für unsere Gäste, aber auch für Externe gedacht“, erläutert Markus Schnoor. Mit diesem Wohlfühlangebot wird er in dieser Zeit der einzige im Ort bleiben. Die Schnoors hoffen, nicht die einzigen Anbieter Kellenhusens zu bleiben, die in der dunklen Jahreszeit Gäste anlocken wollen.

Daher freuen sie sich darüber, dass am 11. Oktober Investoren und Betreiber ein neues Projekt, das auf der Nordkoppel realisiert werden soll, um 19 Uhr im Kursaal vorstellen wollen. Es geht um ein Feriendorf kombiniert mit einem Hotel, wie Bürgermeister Carsten Nebel (CDU) erklärt. Der sagt aber auch: „Wir müssen uns danach mit der Gemeindevertretung darauf verständigen, was wir wollen.“

 Peter Mantik

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige