Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Hund auf Fahrbahn - zwei Motorradfahrer gestürzt
Lokales Ostholstein Hund auf Fahrbahn - zwei Motorradfahrer gestürzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 09.09.2013
Anzeige
Ahrensbök

Ein Ehepaar aus Bad Schwartau war mit seinen Suzuki-Krädern auf der L 184 Richtung Curau gefahren, als auf Höhe der Abfahrt Dunkelsdorf plötzlich ein Hund auf der Fahrbahn lief.

Der Kradfahrer versuchte noch dem Tier auszuweichen, dabei kam es aber zu einer Berührung mit dem Motorrad seiner Frau. Beide stürzten, wobei die Frau mit ihrer Maschine auch noch in einen entgegen kommenden Seat Ibiza rutschte. Die 59-Jährige wurde dabei verletzt und wurde mit einem Rettungswagen in die Sana-Klinik Lübeck gebracht. Genauere Angaben über die Schwere der Verletzungen liegen nicht vor. Lebensgefahr soll aber nicht bestehen.

Ihr Ehemann wurde nur leicht verletzt, musste aber nicht in ein Krankenhaus gefahren werden.

Der 73-jährige Fahrer des Seats wurde nicht verletzt, dafür entstand an seinem Pkw ein erheblicher Sachschaden. Hier könnte wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein.

Der Hund, ein Border Collie, lief nach dem Unfall weg. Wenig später meldete sich eine Frau aus Dunkelsdorf. Ihr war der unverletzte Hund zugelaufen, den sie nun den Polizeibeamten übergab. Noch am Nachmittag konnte der Hundehalter ermittelt werden, so dass ihm sein Tier übergeben werden konnte.

Da zwei Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz waren, musste die komplette Fahrbahn kurzzeitig gesperrt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme, der Bergungs- und Aufräumarbeiten konnte der Verkehr einseitig an der Unfallstelle vorbeifließen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige