Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Hundert tote Schweine nach Unfall an der A7
Lokales Ostholstein Hundert tote Schweine nach Unfall an der A7
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 07.01.2013

Der Transporter stürzte bei der Abfahrt von der Autobahn

in der Kurve um, nachdem der Fahrer laut Polizei die Kontrolle über

seinen Lastzug verloren hatte. Bis zum Nachmittag waren etwa hundert

Schweine entweder infolge des Unfalls getötet oder notgeschlachtet

worden. Der 50 Jahre alte Fahrer kam mit Verdacht auf Rippen- und

Beckenbrüche ins Krankenhaus nach Neumünster.

Mit mehreren Lastern wurden lebende und verendete Schweine

weggefahren. Die Anschlussstelle Neumünster-Süd blieb stundenlang

gesperrt, was den Stadtverkehr in Neumünster stark belastete. Der

gesamte Schaden wurde auf 100 000 Euro geschätzt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lübeck - Die Polizei hat jetzt die Besitzer der ausgesetzten Jack-Russel-Hündin gefunden. Am vergangenen Freitag fanden Spaziergänger den verängstigten angeleinten Hund auf einem Parkplatz bei Eutin.

07.01.2013

Lübeck - Am Mittwoch, 06. Juni 2012, landete in Scharbeutz eine 19-jährige Autofahrerin mit ihrem Wagen im Graben. Das Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Die Fahrerin wurde leicht verletzt.

07.01.2013

weggeschütete Holzkohle ist vermutlich schuld an einem Flächenbrand in Oldenburg.

07.01.2013
Anzeige