Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Einbruch im Supermarkt Hutzfeld: Polizei sucht Zeugen
Lokales Ostholstein Einbruch im Supermarkt Hutzfeld: Polizei sucht Zeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 06.11.2018
Der Edeka-Markt in Hutzfeld war bereits mehrmals Ziel von Verbrechern. Quelle: Peyronnet
Hutzfeld

Die Polizei kann die Tatzeit aufgrund ihrer bisherigen Ermittlungen ziemlich genau eingrenzen: Vor einer Woche, am Dienstag, 30. Oktober, zwischen 22 und 23 Uhr, sind unbekannte Täter in den Edeka-Markt in Hutzfeld, Hauptstraße 2 a, eingebrochen. Sie stahlen bei der Tat eine große Menge Tabakwaren. Der Schaden beträgt mehrere Tausend Euro.

Die Täter sind nach den Erkenntnissen der Kriminalpolizei in Eutin mit einem Fahrzeug gekommen und haben dieses in der Straße Achthusen abgestellt. Es waren mehrere Männer, die sich dann zu dem Lebensmittelmarkt begaben. Einer von ihnen könnte auch beim Auto geblieben sein.

Polizei sucht Zeugen

Die Kriminalpolizei in Eutin hofft auf Zeugenaussagen: Wer kann Angaben zu Fahrzeugen und Personen machen, die am Dienstag, 30. Oktober, nach 22 und vor 23 Uhr in der Straße Achthusen ein Fahrzeug abstellten und von dort in die Hauptstraße zu dem Lebensmittelmarkt gingen? Gesucht wird auch ein Hundehalter, der in dieser Zeit in der Nähe des Lebensmittelmarktes seinen Hund ausführte. Hinweise bitte an die Kriminalpolizeistelle Eutin unter Tel. 045 21/80 10.

Der Edeka-Markt in Hutzfeld ist in der Vergangenheit bereits mehrmals Ziel von Räubern oder Einbrechern geworden. Die beiden spektakulärsten Fälle ereigneten sich Oktober 2015 innerhalb von etwas mehr als 24 Stunden. Erst plünderten Einbrecher die Bargeldbestände, dann überfielen zwei 28-Jährige den Supermarkt, erbeuteten aber nur noch 73 Euro. Mehr hatten die bis heute unbekannten Einbrecher nicht hinterlassen. Die beiden Räuber wurden gefasst und vom Lübecker Landgericht zu langen Haftstrafen verurteilt.

Susanne Peyronnet

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 28-Jähriger landete mit seinem Auto auf dem Dach, ein erster Test ergab bei ihm 1,82 Promille. Nur Stunden später fuhr ein alkoholisierter 18-Jähriger in Ratekau gegen eine Tanksäule. Er hatte keinen Führerschein.

05.11.2018
Ostholstein Einigung bei Kendrion Kuhnke - Zuversicht trotz Abbau von 35 Stellen

Der Streit um geplante Massenentlassungen bei Kendrion Kuhnke in Malente ist beendet. Statt 50 werden 35 Arbeitsplätze abgebaut. Mitarbeiter erhalten überdurchschnittliche Abfindungen.

05.11.2018

Die Bürgerinitiative „Vernunft macht Schule“ bezweifelt die Kostenaufstellung der Stadt. Sie errechnet 11,4 Millionen Euro weniger für zwei Schulbauten und eine Sporthalle. Die Freie Wählergemeinschaft stellt dazu am Dienstag einen Antrag im Schulausschuss.

05.11.2018