Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
„Ich weiß, was es bedeutet, zur Tafel zu kommen“

Eutin „Ich weiß, was es bedeutet, zur Tafel zu kommen“

Erst Bedürftige, jetzt Helferin: Doreen Voß packt bei der Ausgabe in Eutin mit an.

Doreen Voß packt bei der Ausgabe in Eutin mit an.

Quelle: Beke Zill

Eutin. Herbst 2010. Während ihre fünf Kinder schlafen, ist Doreen Voß hellwach. „Ich habe die ganze Nacht nachgedacht“, erinnert sie sich. Sie hat Angst vor dem nächsten Morgen, vor der bitteren Realität, dass sie ihren Kindern nichts mehr zu essen geben kann. Sie hat kein Geld mehr, um den Kühlschrank zu füllen. Als der Tag langsam beginnt, wächst ihre Not und Verzweiflung. Sie muss diesen Schritt, über den sie sich stundenlang den Kopf zerbrochen hat, nun gehen. „Mir blieb nichts anderes übrig“, erzählt Voß heute. Die Eutinerin zieht also ihre Jacke an, nimmt allen Mut zusammen und geht zur Tafel, um sich ein Notpaket abzuholen.

Sechs Jahre später steht sie wieder an der Ausgabe in der Königstraße in Eutin – diesmal jedoch nicht als Bedürftige, sondern als freiwillige Helferin. „Die Leute haben etwas für mich getan, jetzt möchte ich das zurückgeben“, betont sie.

Vor vier Wochen las sie den Eintrag bei Facebook, dass Ehrenamtler bei der Tafel gesucht werden. Sofort musste sie an ihre Notlage denken. „Ich habe mich an früher erinnert“, erzählt die 42-Jährige, die in ihrer grünen Schürze zusammen mit den drei Helferinnen die ankommende Ware in Kisten sortiert. Gerade von ihrem Mann getrennt, stand sie mit fünf Kindern und ohne festes Einkommen alleine da.

Und die beantragten Zahlungen vom Amt und der Unterhalt ließen die erste Zeit auf sich warten, sodass sie zeitweise ohne Geld auf dem Konto auf die Tafel angewiesen war. Gerade am Anfang war der Weg „sehr schwer“, sagt Voß. Sie schämte sich. „Ich hatte Angst, dass mich Leute, die mich kennen, sehen“, erklärt die gebürtige Schwerinerin.

Mit den Erinnerungen im Kopf, schrieb sie also sofort eine Mail an die Vorstandsvorsitzende Monika Gertenbach und fragte, ob sie bei der Tafel mithelfen darf. „Ich habe ja selber gewusst, was es bedeutet, hierher zu kommen und auch gesehen, wie die Helfer alles immer so liebevoll zusammengepackt haben“, erzählt die alleinerziehende Frau, die inzwischen neben ihrem Job als Hausmeisterin in einem Mehrfamilienhaus etwa vier Mal in der Woche vormittags ehrenamtlich mit anpackt. Darüber ist ihre Chefin sehr froh. Ohne Ehrenamt laufe nichts, betont Monika Gertenbach (64). „Und wenn man dann noch eine Powerfrau wie Doreen hat, kann man sich glücklich schätzen“, sagt die Vorstandsvorsitzende.

Doreen Voß freut sich, dass sie eine Aufgabe hat, die sie erfüllt. „Man weiß, dass man etwas Gutes getan hat“, erklärt Voß. Wenn etwa durchschnittlich zehn Bedürftige – und das sind am Vormittag meist Flüchtlinge – zu ihr kommen und sie Brot, Milch, Aufschnitt, Kartoffeln und Gemüse herausgeben kann, macht sie das glücklich. „Es ist schön, wenn ich helfen kann und keiner hungern muss“, sagt sie. Im Vergleich zu früher, als die gelernte Facharbeiterin für Postverkehr selbst noch eine Tüte voller Lebensmittel mit nach Hause genommen hat, ist heute deutlich mehr los. „Es kommen mehr“, berichtet sie. Das alltägliche Leben sei teurer geworden. Nicht nur Essen, auch zum Beispiel Bustickets müssten bezahlt werden. Und Kinder hätten auch gewisse Ansprüche.

Vor allem, wenn Mütter mit ihrem Nachwuchs zur Tafel kommen und nach Lebensmitteln fragen, geht das Voß besonders nah. Sie hatte auch ihren damals vierjährigen Sohn an der Hand, als sie das erste Mal hierher kam. Umso schöner ist es, wenn sie die Tüten der Mütter besonders vollpacken kann. „Man bekommt alles, was man zum Leben braucht“, sagt sie.

Voß ist damals ein Stein vom Herzen gefallen, als sie ihren ersten Gang zur Tafel hinter sich hatte. „,Ja, das hast du richtig gemacht, dein Kopf ist wieder frei’“, habe sie gedacht. Eines war ihr schnell klar. „Ich habe gesehen, dass man sich nicht schämen muss“, betont sie. Den Leuten ging es ja nicht immer schlecht. In so eine Situation könne jeder kommen. Sie weiß, wovon sie spricht.

 Beke Zill

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

LGS 2016

Alles rund um die Landesgartenschau in Eutin erfahren Sie auf dieser Seite.

Grünschnack

Martina Janke-Hansen und Susanne Peyronnet bloggen zur LGS 2016.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.