Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Idee für Pelzerhaken: Kunst im Horchturm

Pelzerhaken Idee für Pelzerhaken: Kunst im Horchturm

Der ehemalige Fernmeldeturm am Ortsrand von Pelzerhaken gerät immer wieder in den Fokus von Geschäftsleuten. Jetzt will ein Großenasper die Werke seines Vaters Georg Hoffmann dort ausstellen.

Voriger Artikel
Polizei nimmt zwei mutmaßliche Dealer fest
Nächster Artikel
Endlich kommt der Schrott weg — baut nun bald die Stadt?

Der Horchturm ist selbst von Travemünde aus sichtbar. Kein Wunder, das Bauwerk ist 83 Meter hoch und ein wahrer Betonklotz.

Quelle: Rosenkötter

Pelzerhaken. Investoren kommen, Investoren gehen — der ehemalige Fernmeldeturm am Ortsrand von Pelzerhaken gerät immer wieder in den Fokus von Geschäftsleuten. Umgesetzt wurde keines der vorgestellten Konzepte. Stattdessen steht das 83 Meter hohe Gebäude seit Jahrzehnten leer. Lediglich ein paar Gegenstände von Tourismus-Service und Bauhof lagern dort. Nun gibt es einen neuen Interessenten. Rolf Hoffmann aus Großenaspe (80) liebäugelt mit dem Objekt, das zwischen 1964 und 1992 genutzt wurde, um Funkgespräche im Osten Deutschlands abzuhören.

Der Mann, der 2009 als unabhängiger und parteiloser Kandidat zur Landtagswahl im Wahlkreis Neumünster antrat, fühlt sich mit dem Neustädter Ortsteil eng verbunden. „Ich habe mein zehntes bis 16. Lebensjahr dort verbracht. Mein Vater ist da nach dem Krieg mit der Familie unterkommen und hat als Künstler gewirkt“, erzählt Hoffmann. Und eben diese Werke des Kunstmalers Georg Hoffmann könnten — wenn es nach Rolf Hoffmann geht — irgendwann einmal im Horchturm ausgestellt werden. „Ich habe Sehnsucht nach Pelzerhaken und möchte gerne dorthin zurück“, erzählt Hoffmann. Ursprünglich habe er über ein Leben auf einem der Campingplätze sinniert, dann erzählte ihm einer der Betreiber von dem Turm. „Da hat es bei mir gefunkt. Ich dachte, dass man ihn nutzen, eine Dauerausstellung einrichten kann“, so der Großenasper.

Rolf Hoffmann betont, dass es bislang nur eine Idee sei, sich ein notwendiges Konzept in der Erstellung befinde und in den kommenden Tagen eingereicht werden soll. Er geht davon aus, dass der Turm kreative Kräfte wecken könnte und auch eine Mal- und Zeichenwerkstatt auf dem Gelände vorstellbar sei. Im Vordergrund stehe dabei ein sanfter Tourismus unter Achtung der Natur. Möglich machen soll all dies eine Stiftung, die noch Gemeinnützigkeit erlangen muss. „Wir können keine großen Gelder aufwenden, jedoch haben wir Fachkräfte für die Umgestaltung“, erläutert Hoffmann.

Neustadts Bürgermeisterin Dr. Tordis Batscheider (SPD) weiß um das Interesse, betont aber auch, dass Hoffmann ein Nutzungskonzept vorlegen müsse, bevor die Planung vorangetrieben werde. „In die Ausschüsse wird dieses erst eingebracht, wenn es aus Sicht der Verwaltung realisierbar erscheint und vorlagereif ist. Insbesondere müssen plausible Aussagen über die wirtschaftliche Umsetzbarkeit enthalten sein“, skizziert Batscheider den Weg.

Die Politik ist gefordert

Angst vor Konkurrenten muss Hoffmann übrigens keine haben. Laut Dr. Tordis Batscheider hat es in den vergangenen Monaten keinerlei weitere Interessenten gegeben. Zuletzt war der Turm im Frühjahr 2014 einem Investor an die Hand gegeben worden. Daraufhin protestierten zahlreiche Bürger gegen einen eventuellen Umbau zum Hotel. Anfang 2015 wurde dann offiziell, was viele schon geahnt haben dürften — der Geschäftsmann sprang ab.

Nun darf sich Rolf Hoffmann versuchen. Neustadts Bürgermeisterin betont aber, „dass das Vorhaben mit dem gerade in Aufstellung befindlichen Managementplan für das FFH-Gebiet verträglich sein muss“.

Doch damit nicht genug: Die Stadtverordneten müssten zudem einer Änderung des Flächennutzungsplans zustimmen, einen Bebauungsplan erstellen lassen und Brandschutzprobleme beseitigen. „Ein Investor bräuchte also einen langen Atem und die nötigen finanziellen Mittel. Das ist nichts, was aus der Portokasse finanzierbar ist“, so Batscheider. Vielleicht gelingt es Rolf Hoffmann, die Kommunalpolitiker zu überzeugen.

Seit 19 Jahren im Besitz der Stadt

Etwa 200 Soldaten haben früher im Schichtbetrieb auf dem Gelände des „Fernmeldeturms M“ gearbeitet.

1997 ging der Turm , der nach der Wiedervereinigung überflüssig wurde, in den Besitz der Stadt über.

2000 wollte ein Eutiner ein Kletterparadies schaffen — er scheiterte. Auch aus einem Café oder Wohnungen wurde nichts.

167 Stufe n hat die Treppe im Turm. In 53 Metern Höhe gibt es eine Aussichtsplattform.

Sebastian Rosenkötter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!

Die FDP lässt Jamaika platzen: Was wäre nun Ihre bevorzugte Lösung?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.