Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Im Alleingang zum Kochpokal
Lokales Ostholstein Im Alleingang zum Kochpokal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 22.03.2016
Jack Lord Kyeremanteng (l.) holte sich bei dem Kochwettbewerb in der Berufsschule Neustadt den Sieger-Pokal. Quelle: Thomas Klatt

Es war ein Kopf-an- Kopf-Rennen und am Ende hatte ein junger Mann die Nase vorne, der bei dem Kochwettbewerb „Rasmussen-Baltic-Pokal“ an der Berufsschule in Neustadt die schwierigsten Ausgangsbedingungen hatte. Jack Lord Kyeremanteng wurde von seinem Kompagnon versetzt, landete aber mit seiner Kreation „Tag am Meer“ trotzdem auf dem ersten Platz.

Der Wettbewerb bildete den Schlusspunkt einer insgesamt siebenwöchigen Vorbereitungszeit. Probekochen, eine Dokumentation über das jeweilige Gericht und ein Klassenentscheid waren der Endausscheidung vorausgegangen, deren Pokale von der Firma Rasmussen Gemüse gestiftet wurden.

Die Auszubildenden des dritten Lehrjahrs hatten dafür in Zweierteams jeweils ein regionales Gericht kreiert. Aus einem Schülerentscheid waren dann sechs Teams hervorgegangen, die jetzt unter echten Wettkampfbedingungen ihre Gerichte zubereiten und präsentieren mussten. Dass die Köche nicht nur ein kreatives Händchen am Herd, sondern auch bei der Präsentation ihrer Gerichte im Flur der Berufsschule hatten, machten die originell dekorierten Tische der jeweiligen Teams deutlich.

Im Wettbewerb galt es dann, die Vorgaben zu erfüllen: Mindestens 75 Prozent der Lebensmittel mussten regionaler Herkunft entstammen, der Wareneinsatz musste zwischen vier und fünf Euro liegen und bei 80 Prozent der Zutaten musste es sich um frische Lebensmittel handeln. „Der Wettbewerb stellt für die Auszubildenden eine sehr gute Möglichkeit dar, sich auf die Abschlussprüfung vorzubereiten“, erläuterte Berufsschullehrer Michael John am Rande der Veranstaltung. Mächtig ins Zeug gelegt hatten sich auch Auszubildende aus den Bereichen Hotellerie und Gastronomie sowie die Restaurantfachleute. Sie hatten für die 18 Gäste eine ansehnliche Tafel mit maritimer Dekoration gestaltet, die dem Essen auch optisch einen besonderen Rahmen gab. Serviert wurden Aperitifs und Getränke, die zwar munden, den Geschmack der Gerichte jedoch nicht überdecken sollten.

Jury-Mitglied Monika Samways ermahnte bei der Preisvergabe die Teilnehmer, genauer bei der Dokumentation der Gerichte zu arbeiten: „Hier haben einige Teams wertvolle Punkte verschenkt.“

Die Gewinner und ihre Gerichte

1. Platz: Jack Lord Kyeremanteng (Ausbildungsbetrieb: Restaurant Maritim Seehotel, Timmendorfer Strand) überzeugte mit seinem „Tag am Meer“ die Jury: Zweierlei Makrele an einer Apfelvelouté mit Linsengemüse, Bohnenragout, Kartoffeltörtchen und Meerrettich-Crème-fraîche.

2. Platz: Benjamin Müller (Restaurant „Doppeleiche“, Burg auf Fehmarn) und Pascal Quandt (Restaurant „Zum Haifisch“, Burg auf Fehmarn) präsentierten ihr „Schweinemäßig genial“:

Gebratenes Schweinefilet, Rote Bete, Topinambur an Süßkartoffelpüree.

3. Platz: „Die See und der Kohl“ — diese Kreation von Diana Günther (Hotel „Seeschlösschen“, Timmendorfer Strand) und Jan Struwe (Hotel „Eichenhain“, Pelzerhaken) gefiel der Jury auch sehr gut: Dorsch im Sud mit Blumenkohl und Muscheln.

Von Thomas Klatt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

CISMAR» Alte Meierei, Künstler- und Kulturwerkstätten: Mi-Sa/Mo 11.00-18.00 So 11.00-17.00 Österliche Kunst- und Kunsthandwerk-Ausstellung ...

22.03.2016

Zu Gast auf Fehmarn ist der „Kleine Chor Hofbieber“ aus Hessen.

22.03.2016

Zweifelhafte Privatfirmen verschicken in letzter Zeit verstärkt Briefe, die aufgrund ihrer Aufmachung suggerieren sollen, dass es sich dabei um behördliche Schreiben handelt.

22.03.2016
Anzeige