Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Im Hafen wird gekocht und gebrutzelt
Lokales Ostholstein Im Hafen wird gekocht und gebrutzelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 14.10.2016
Dennis Glauche vom „Suppenkasper“ bietet im Niendorfer Gourmethafen unter anderem Miesmuscheln in Weißweinsud an. Quelle: S. Latzel

Einen munteren Auftakt hat gestern der Niendorfer Gourmethafen erlebt – mit zunehmend freundlicherem Wetter füllte sich das Zelt auf der Festwiese am Hafen ebenso wie die Bänke und Strandkörbe davor. Fisch-Freunde werden jetzt vermutlich sagen, dass der Hafen ja immer ein Gourmethafen ist, doch an diesem Wochenende gibt es doch deutlich mehr als sonst – schließlich sind die Köche vom „Ars Vivendi“, vom Hotel „Atlantic“, vom Hotel „Seeschlösschen“, von der „Orangerie“ des Maritim-Seehotels und vom „Suppenkasper“ vor Ort, um ihre Gäste mit verschiedenen Spezialitäten zu versorgen.

Dabei geht auch Vegetarisches und Veganes gut, wie Dennis Glauche, der junge Chef vom Niendorfer „Suppenkasper“, berichtete. Er bietet mit seinem Team, der Name deutet es an, verschiedene Suppen sowie Miesmuscheln an. Die Palette reicht aber natürlich wesentlich weiter, von Schollenfilet über Ochsenbäckchen bis zu Matjesbrötchen.

Heute und morgen brutzeln noch jeweils ab 11 Uhr die Gerichte in den Pfannen des Gourmethafens, und Musik wird auch erklingen. Angekündigt sind für heute Nachmittag Swing und Jazz mit „Dr. Ster &

Combo“ sowie ab 19 Uhr der Entertainer Peter Strothmann. Die „Travesänger“ bieten morgen ab 11 Uhr mit Shantys norddeutsches Liedgut.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für Wirbel hat eine Veranstaltung am Timmendorfer Ostsee-Gymnasium gesorgt. Der dortige Elternbeirat hatte für Donnerstagabend einen kostenlosen Vortrag des Vereins ...

14.10.2016

130 barrierefreie Quadratmeter für Arbeit, Ruhe und Bewegung.

14.10.2016

Die einen sagen verächtlich, das seien chronische Nörgler oder Verhinderer, die anderen bewerten es als Engagement für die Gesellschaft und Beitrag für die Demokratie.

14.10.2016
Anzeige