Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Im Tal der Ahnungslosen: Sirene statt Internet

Liensfeld/Gleschendorf/Ahrensbök Im Tal der Ahnungslosen: Sirene statt Internet

Kleine Wehren wollen endlich online sein. Aktuell bekommen viele Gemeindewehrführer die Einsatzdetails per Fax. In Bosau mangelt es sogar am Handy-Empfang.

Voriger Artikel
Grundstück am Lensterstrand hat neuen Besitzer
Nächster Artikel
Sterbenden Menschen zur Seite stehen

Offline: In Liensfeld gucken André Schumacher (v. l.), Wehrführer Frank Mielke und Schriftführer Thomas Mielke in die Röhre.

Quelle: sas

Liensfeld. Die Wehr Liensfeld-Kiekbusch ist nicht nur die witzigste weit und breit, sondern auch die ahnungsloseste. Kein Telefon, kein Fax, Internet schon gar nicht und nicht mal Handyempfang (wie an so mancher Stelle in der Gemeinde Bosau). Das Gerätehaus mitten im Ort ist eine Insel der Ahnungslosen. Deshalb kommt aus der Wehr Liensfeld jetzt eine Anfrage an die Gemeinde Bosau: Können Feuerwehrgerätehäuser mit Internet ausgestattet werden?

Die Anfrage stellt Thomas Ehlers, CDU-Gemeindevertreter und bis vor einigen Wochen Wehrführer von Liensfeld-Kiekbusch. Sein Nachfolger Frank Mielke unterstützt das Ansinnen. „Ich mache alles zu Hause. Hier schreibe ich mir einen Block voll“, berichtet er von Schulungsabenden im Gerätehaus. „Schön wäre es, wenn wir zum Beispiel unser Programm Fox 112 hier mal zeigen könnten, damit die Kameraden eine Vorstellung davon haben.“

Mit dem Programm Fox 112 wird von Personal- über Geräte- bis Einsatzverwaltung das gesamte Leben der Wehr dokumentiert und an den Kreisfeuerwehrverband weitergemeldet. Ein Internetzugang im Gerätehaus wäre auch in anderer Hinsicht hilfreich, sagt Mielke. „Ich könnte hier die gesamte Lehrgangsplanung des Kreisfeuerwehrverbandes zeigen und beim Dienstabend einfach fragen, wer zu welchem Lehrgang möchte. Den könnte ich dann sofort buchen.“ Auch Fragen, die bei Dienstabenden auftauchen, könnten dank der umfassenden Informationen auf der Seite des Kreisfeuerwehrverbandes mit Hilfe des Internets schnell beantwortet werden.

Ein Feuerwehrhaus ohne Telefon, Fax, Internet, Handyempfang — nicht zu vergessen: Wir schreiben das Jahr 2016. Und doch ist es keine Seltenheit. „Wir sind noch weit zurück“, sagt der Ahrensböker Gemeindewehrführer Jörg Stendorf. Außer in Ahrensbök selbst und in Gnissau gab es bis vor Kurzem in keinem Gerätehaus auch nur Telefon. In den kleineren wurden gerade erst Fax und Telefon eingerichtet. Stendorf bekommt als Gemeindewehrführer, wie viele andere Wehren und leitende Feuerwehrleute auch, die Details zu den Einsätzen per Fax. Internet im Gerätehaus hält er für nicht nötig.

„Unsere Wehrführer machen die Arbeiten an Fox 112 lieber zu Hause, als sich ins Gerätehaus zu setzen. Und sollte für die Ausbildung etwas gebraucht werden, ließe es sich leicht per Stick oder CD mitnehmen und auf einem Laptop und mit Beamer zeigen.“

Eine Wehr ohne Internet ist auch die von Kreuzfeld in der Gemeinde Malente. Wehrführer Andree Bendrich berichtet, dass es im Feuerwehrhaus so beengt sei, dass es nicht mal Platz für einen Schreibtisch gebe und der Zugang deshalb bisher nicht nötig war. „Wenn bald das neue Gerätehaus gebaut wird, bekommt es aber selbstverständlich Internetanschluss.“ Bisher arbeiteten Wehrführung und Schriftführung nur von zu Hause, auch wenn am Feuerwehrbedarfsplan gearbeitet werde. Die Idee, mit dem Gerätehaus online zu gehen, findet Bendrich aber richtig. „Gerade bei größeren Wehren mit höherem Schulungsbedarf ist das Standard.“

Die Frage nach dem Internet im Gerätehaus ist für Stephan Pelz, Wehrführer in Gleschendorf, gar keine. In den Gerätehäusern der Gemeinde Scharbeutz sei es vorhanden und er könne sogar mobil jederzeit auf seine Daten zugreifen. Dennoch: „Ich mache viel von zu Hause aus, das ist angenehmer.“

Die Frage nach dem Feuerwehr-Internet stellt Thomas Ehlers am heutigen Dienstag (19.30 Uhr, Gemeindeverwaltung Hutzfeld) im Bosauer Bauausschuss. In der Vorlage dazu heißt es, laut einem Gespräch zwischen Gemeindewehrführer Andreas Riemke und Bürgermeister Mario Schmidt (parteilos) wäre ein Internetanschluss zwar wünschenswert, aber nicht gesetzlich vorgeschrieben. Die Ermittlung der Kosten ergab für Bosau: Pro Gerätehaus sind 600 Euro Anschlusskosten und monatlich etwa 40 Euro Gebühren fällig. Macht bei sieben Gerätehäusern der Gemeindewehr Bosau — Hutzfeld ist bereits ausgestattet — einmalig 4200 Euro und monatlich 280 Euro. Ob sich Bosau das leisten will, darüber muss die Politik entscheiden.

Und der ahnungslosen Feuerwehr Liensfeld-Kiekbusch bleiben im Einsatzfall ja noch die Sirene und das 4-Meter-Band des Sprechfunks.

Total digital mit Fox 112

Jede Gemeindewehr hat mindestens ein Gerätehaus, das bei Katastrophenfällen oder einem Ausfall der Rettungsleitstelle als Einsatzzentrale dienen kann — mit Internetanschluss. Das sieht ein Konzept des Kreisfeuerwehrverbandes vor, das von den Gemeinden mitgetragen wird. So kann auf Unwetterwarnungen zugegriffen, können Großeinsätze gar ganz von dort gesteuert werden. Für solche Fälle eingerichtet sind zum Beispiel die Feuerwehrhäuser in Hutzfeld, in Ahrensbök und in Gnissau.

Fox 112 ist eine weit verbreitete Feuerwehr-Software. Mit ihr werden digital die Daten über Mitglieder, Material und Einsätze gepflegt, Einsatzstatistiken und Mitgliederzahlen vom Kreis und vom Land abgefragt.

Das öffentliche Fox 112 für den Kreis ist unter www.ostholstein.fox112.de/SSL.php erreichbar. Dort sind auch ohne Login Termine und Einsätze sichtbar.

Susanne Peyronnet

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

LGS 2016

Alles rund um die Landesgartenschau in Eutin erfahren Sie auf dieser Seite.

Grünschnack

Martina Janke-Hansen und Susanne Peyronnet bloggen zur LGS 2016.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.