Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein In Bosau kommen Betriebe weiter am günstigsten weg
Lokales Ostholstein In Bosau kommen Betriebe weiter am günstigsten weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:13 27.10.2016
Nicht nur Oase für Urlauber – Bosau wird auch immer mehr zum Steuerparadies. Quelle: sas

Die Gemeinde Bosau hat ihren Ruf als Schleswig-Holsteins Steuerparadies gefestigt. Während andere Kommunen in diesem Jahr die Gewerbesteuer weiter erhöht haben, beließ es Bosau bei seinem konkurrenzlos günstigen Steuersatz. Das zeigt der aktuelle „Realsteueratlas“ der Industrie- und Handelskammer Schleswig-Holstein.

Danach beträgt der durchschnittliche Gewebesteuerhebesatz in Schleswig-Holstein derzeit 356 Prozent nach 352 Prozent im Vorjahr. Bosau begnügt sich seit 2015 mit 255 Prozent, davor waren es 240 Prozent. Landesweiter Spitzenreiter ist Lübeck mit 400 Prozent, in Ostholstein liegt Malente mit unverändert 380 Prozent vorn. Ihre Hebesätze angehoben haben im Kreis nach der IHK-Übersicht in diesem Jahr Ahrensbök (von 340 auf 350 Prozent), Großenbrode und Timmendorfer Strand (jeweils von 360 auf 370 Prozent). Vergleichsweise günstig sind noch Lensahn mit 320 und Bad Schwartau mit 330 Prozent.

Das Gros der von der IHK aufgelisteten Gemeinden in Ostholstein fordert 360 oder 370 Prozent.

Bosau will mit seinem wirtschaftsfreundlichem Steuersatz mehr Betriebe in die Gemeinde locken, was auch gelingt. Bürgermeister Mario Schmidt (parteilos) hatte erst im September vorgerechnet, dass der Ertrag aus der Gewerbesteuer seit Jahren stetig steigt, von 80 000 Euro zu Beginn des Jahrhunderts auf mittlerweile 1,1 Millionen Euro. Damit sich dieser Trend fortsetzt, lässt die Gemeinde vom Hamburger Beratungsbüro Georg Consulting ein Marketingkonzept für Gewerbeanmeldungen und -ansiedlungen entwickeln.

Für den 17. November ist ein Workshop mit dem beauftragten Beratungsbüro angesetzt, auf dem die vorliegenden Studienergebnisse präsentiert und diskutiert werden sollen. Die Gemeinde lädt dazu alle lokalen Akteure und interessierten Bürger ein. Darauf aufbauend sollen Handlungsempfehlungen erarbeitet werden. Der Workshop im Bosauer Haus des Kurgastes beginnt um 19.30 Uhr.

pet

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Aufklärer haben zwei altgediente Soldaten feierlich in den Ruhestand entlassen. Aus Mali sind inzwischen alle unversehrt zurückgekehrt, demnächst geht es zur Übung nach Munster.

27.10.2016

Den Basis-Pass für Gespannfahren gibt es nicht nur mit Pferden – sondern auch mit Eseln. Den passenden Unterricht zum "Esel-Führerschein" gibt es in Löja.

27.10.2016

Neues Urlaubsmagazin ist da – 30000 Exemplare werden verschickt und verteilt.

27.10.2016
Anzeige