Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein In Malente entdeckt: Der „Weg durch Anderland“
Lokales Ostholstein In Malente entdeckt: Der „Weg durch Anderland“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:20 31.08.2016
Der Malenter Künstler Dietrich Rose hat auf 20 Bildern sein „Anderland“ geschaffen. Quelle: Christina Düvell-Veen

Dietrich „Didi“ Rose lädt ein zu einer Reise in die von ihm geschaffene Fantasiewelt „Anderland“. Die Tour durch die Bilderausstellung beginnt am heutigen Donnerstag um 19 Uhr in der „Anderland-Galerie“ an der Bahnhofstraße 8 in Malente. Bis zum 21. September kann der Künstler, Maler und Grafiker die ehemaligen Geschäftsräume nutzen. Danach will die Hauseigentümerin sie wieder gewerblich vermieten.

Im „Anderland“, das wissen Roses Freunde und Fans seines im Jahr 2013 erschienenen Buches „Anderland – Heimat der Gramusel“, leben die unterschiedlichsten Fabelwesen.

Dietrich Rose war Bühnen- und Kostümbilder sowie Theatermaler. Zu seinen beruflichen Werken gehören auch die Wandbilder im Kölner Zoo.

Der Künstler hat für den Hauptteil seiner aktuellen Ausstellung 20 großformatige Werke unter dem Motto „Der Weg durch Anderland“ zusammengestellt. Wer genau hinschaut, entdeckt zum Beispiel einen Wolkenangler, der Luftschlösser für seine Liebste baut, oder beobachtet einen großen Chor. Wichtiger als die Gramusel sind Rose aber die Landschaften.

„Früher schon hatte ich die Spitznamen ,der Wölkner’ und ,der Bäumler’“, erzählt der 75-Jährige, und weiter: „Wenn andere erst lange Naturstudien betreiben mussten, konnte ich schon immer Wolken oder Bäume aus dem Kopf malen.“ Denn schon immer hat ihn die Natur fasziniert. Bereits als Kind im Thüringer Wald, dann aber besonders seit 1987 in und um Malente fand er seine Geschichten und die Motive.

Nur zu gerne denkt Rose an die Zeit mit seiner Rauhaardackeldame „Mullemaus“ zurück. Sie wurde 16 Jahre alt und kam Anfang des Jahres in den Hundehimmel. Viele Jahre lang zogen Mensch und Tier durch Wald, Feld und Flur.

Die Anderland-Bilder brachte Rose zunächst als Federzeichnungen auf Spezialkarten zu Papier, scannte sie ein und druckte sie schließlich auf Leinwand. Danach suchte er sich die zarten Farben aus und begann sie „luftig und transparent, fast wie gehaucht“ auf die Leinwand zu malen.

Rose hofft, dass sich viele Menschen seine Ausstellung ansehen, und dass sie somit gemeinsam mit ihm ins Anderland gehen. „Der Lieblingssport der Gramusel ist übrigens das Wortspiel“, verrät er.

Somit könnten die Besucher auch ins Wanderland oder ins Wandelland kommen – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Geöffnet ist die Ausstellung an der Bahnhofstraße 8 täglich von 11 bis 12 Uhr sowie von 15 bis 17 Uhr. Termine zu anderen Zeiten vereinbart Dietrich Rose telefonisch unter 0174/ 4268148

Christina Düvell-Veen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Kultur-Café Klausberger sind Bilder von „1800 und heute“ zu sehen.

31.08.2016

„Crimes & Wines“ heißt es am Sonnabend, 3. September, um 19 Uhr in der Kulturscheune des alten Forsthofes in Eutin. Versprochen wird ein besonderer Leckerbissen für alle Krimi- und Weinfreunde.

31.08.2016

Am 3. September beginne im Großhandel die Weihnachtssaison, meldet das kommunale Kino Binchen in Eutin und weiter: „So furchtbar es ist, schon jetzt an Lebkuchen ...

31.08.2016
Anzeige