Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Irre Verfolgungsjagd mit 200 km/h von Malente bis Pansdorf
Lokales Ostholstein Irre Verfolgungsjagd mit 200 km/h von Malente bis Pansdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 17.04.2012
Malente

Einer Streifenwagenbesatzung war gegen 13.45 Uhr in Malente auf einem Tankstellengelände ein Auto aufgefallen. Den Beamten war bekannt, dass der 25-jährige Halter des Wagens keinen Führerschein hat und auch sonst Polizeibekannt ist. Sie beschlossen den Fahrer des Wagens zu kontrollieren. Doch der schwarze 3-er BMW mit Lübecker Kennzeichen flüchtete.

Erst auf der B 76, Höhe Röbel, sahen ihn Polizisten aus Eutin wieder. Trotz deutlicher Anhalteaufforderung von den Beamten, raste der 25-Jährige mit bis zu 195 km/h davon.

Die Verfolgungsfahrt führte durch Röbel, Bockholt, Middelburg, Süsel, Ekelsdorf, Pönitz und Pansdorf.

Nicht nur, dass der Fahrer teilweise extrem schnell fuhr, er holte mehrmals zu riskanten Überholmanövern aus.

Kurz gestoppt wurde der rasende BMW in einer Baustelle in Pansdorf, da Autos vor ihm den Weg blockierten. Ein Polizeibeamter war bereits aus dem Streifenwagen ausgestiegen, um den Fahrer zu kontrollieren, als dieser erneut Gas gab und über eine Fußgängerweg in der Baustelle flüchtete. Dabei verfing sich der Wagen zunächst in einem grünen Metallzaun, konnte sich aber wieder befreien und raste weiter in Richtung Ratekau/Techau. Da verlor die Polizei zunächst die Spur des Autos.

Heute Morgen, gegen 9.45 Uhr, fanden die Beamten den kaputten BMW in einem Waldstück in Pansdorf. Insgesamt entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Die Polizei-Zentralstation in Eutin ermittelt in dem Fall und sucht nun dringend Zeugen, die von dem Vorfall betroffen sind oder sonstige Angaben machen können. Hinweise werden unter der Telefonnummer 04521/ 80 11 90 entgegengenommen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Montagnachmittag gab es in Oldenburg i.H., in der Straße Am Voßberg, einen schweren Arbeitsunfall, bei dem ein Mann lebensgefährlich verletzt wurde.

17.04.2012

Die Polizei in Eutin konnte am Donnerstagabend zwei Rollerdiebe stellen.

13.04.2012

Brunsbüttel als Zwischenlager? Grüne berufen Sonderparteitag ein. SPD sieht Haltung des Koalitionspartners kritisch. CDU und FDP gegen Atommüll-Lieferung in den Norden.

12.04.2013
Anzeige