Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Jäger zeigen Kindern ihr Revier
Lokales Ostholstein Jäger zeigen Kindern ihr Revier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 15.08.2017
„Das direkte Erleben der Natur ist insbesondere für Kinder wichtig.“ Holger Schädlich Leiter Hegering Wangels

Zu einem abendlichen Ansitz in den Jagdrevieren trafen sich jetzt junge Ostholsteiner mit Jägern vom Hegering Wangels auf dem Gelände von Hermann Krützfeldt in Karlshof. Es war der Ausgangspunkt für einen erlebnisreichen Abend, an dem zehn Mädchen und Jungen teilnahmen.

Hegeringleiter Holger Schädlich begrüßte die jungen Teilnehmer sowie die Jäger zum „Kinderansitz“. Nach einem Grillen erläuterte er den Kleinen im Alter zwischen acht und zehn Jahren, was sie in Begleitung „ihres“ Jägers auf dem Hochsitz beobachten können. Neben allen Arten von Schalenwild wie Dam-, Schwarz- und Rehwild gebe es auch die Chance, Dachs, Fuchs, Hasen und Vögel zu entdecken. Den wetterfest verpackten Kindern war die Vorfreude auf den Abend in der Natur anzumerken. Jagdhornbläser des Hegerings gaben die Startsignale.

Anschließend fuhren die Kinder mit jeweils einer Jägerin oder einem Jäger auf die Hochsitze der Revierinhaber. Einige der Jäger hatten auch ihre Hunde mitgebracht. Die Wildbeobachtung und die Erklärung über Zusammenhänge in der Natur standen vor Ort im Mittelpunkt. Schädlich: „Das direkte Erleben der Natur ist insbesondere für Kinder wichtig, da die Entfremdung durch die geänderten Freizeitaktivitäten immer größer wird. Wir leisten hier eine wichtige Basisarbeit“, betonte der Hegeringleiter. Der Hegering Wangels zählt aktuell 65 Mitglieder, von denen 18 an diesem abendlichen Kinderansitz teilnahmen.

Bei Einbruch der Dämmerung trafen sich die Gruppen wieder am Ausgangspunkt in Karlshof. Man tauschte das Erlebte aus und dann ging es wieder zurück nach Hause.

Holger Schädlich zog anschließend gegenüber den LN noch Bilanz: „Wir hatten in den Vorjahren stets 20 bis 25 Kinder bei diesem abendlichen Ansitz dabei. Der Grund dürfte darin liegen, dass wir früher die Schulklassen vor den Ferien besuchten und ihnen unsere Arbeit vorstellten und so das Interesse der Kinder geweckt haben.“ In diesem Jahr habe man die Veranstaltung des Hegerings in die großen Ferien gelegt, um auch Kindern von Urlaubern die Möglichkeit zu bieten, mitzumachen. Das nicht gerade freundliche Wetter dürfte ein weiterer Grund für die geringere Beteiligung gewesen sein. Dennoch war es für alle Teilnehmer ein toller Abend mit vielen schönen Momenten.

gl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

WUW fordert: Bürger und Politiker zeitgleich bedienen – Antrag abgelehnt.

15.08.2017

Die Autobahnauffahrt Oldenburg-Nord in Fahrtrichtung Lübeck ist kaum noch als solche zu erkennen.

15.08.2017

VHS Heiligenhafen bietet einen Einstieg in die Gold- und Silberschmiedekunst.

15.08.2017
Anzeige