Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Jetzt doch: Pflichtfeuerwehr im Ostseebad?
Lokales Ostholstein Jetzt doch: Pflichtfeuerwehr im Ostseebad?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 29.09.2018
Jetzt war die Pflichtwehr erneut Thema in der Gemeindevertretung Grömitz. Quelle: Fotolia
Grömitz

Die Situation bei der Feuerwehr Grömitz spitzt sich immer weiter zu: Die Gemeinde benötigt dringend Verstärkung für die Ortswehr. Statt der geforderten 63 Einsatzkräfte gibt es aktuell nur 35 Aktive. Daraus entstehen besondere Probleme, weil viele ehrenamtliche Feuerwehr-Mitglieder tagsüber auch noch fernab des Ostseebades ihren Jobs nachgehen. Bürgermeister Mark Burmeister (parteilos) ließ deshalb bereits vor einem Jahr 500 Bürger anschreiben – die Resonanz war gleich Null. Jetzt war die Pflichtwehr erneut Thema in der Gemeindevertretung, so Bürgervorsteher Heinz Bäker (FDP): „Neben der Freiwilligen Feuerwehr laufen konkrete Pläne, nun auch eine Pflicht-Feuerwehr zu etablieren.“ Rund 400 Männer und Frauen – alle im Alter zwischen 18 und 50 Jahren – leben im Grömitzer Gemeindegebiet und kämen somit hierfür in Betracht. Doch die Gemeinde wisse, so Bäker weiter, dass eine Verpflichtung schwer durchzusetzen sei. Deshalb soll die genannte Personengruppe erneut angeschrieben und zunächst zu einer Anhörung geladen werden. Im Dezember wird das Thema erneut von der Gemeindevertretung beraten.

Louis Gäbler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gemeinde Cismar–Kellenhusen–Riepsdorf veranstaltet am Sonntag, 30. September, ein großes Fest. Alle sind eingeladen.

29.09.2018

Die Verwaltung in Stockelsdorf hat Notfalldosen geordert, die ab sofort in Apotheken und im Rathaus erhältlich sind. Diese Dose wird mit wichtigen Daten bestückt, die im medizinischen Notfall den Rettern schnell Auskunft zur weiteren Behandlung geben kann.

29.09.2018

Großenbrode schließt einen neuen Vertrag mit dem Deutschen Kinderschutzbund über den Betrieb der Offenen Ganztagsschule ab. Künftig werden längere Betreuungszeiten angeboten. Die Gemeinde will zudem zwei neue Feuerwehrfahrzeuge anschaffen und die Schultoiletten sanieren.

29.09.2018