Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Junge Buschreiter sind wetterfest

Süsel Junge Buschreiter sind wetterfest

Der Abschluss der Geländeturniersaison im Reiterpark Max Habel bot Einstiegsprüfungen für die Jüngsten.

Voriger Artikel
Der „Notruf“ ist restlos ausgelastet
Nächster Artikel
15 neue Baugrundstücke in Nüchel

Mick Salzmann aus Stormarn setzte sich mit „Domino Dancer“ beim Geländereiterwettbewerb an die Spitze.

Süsel. Auch die jüngsten Reiter können sich im Gelände bewähren. Über 60 Teilnehmer in der Hunterklasse und 90 Reiter beim Stilgeländeritt waren am Wochenende im Reiterpark Max Habel des Pferdesport- und Fördervereins Süseler Baum (PSFV) dabei. Das Wetter, fieser Niesel, Wind und Regen, sorgte aber bereits am Sonnabend für eine erste Auslese: Längst nicht alle genannten Paare hatten sich auf den Weg nach Süsel gemacht. Die anderen durften sich in insgesamt sechs Prüfungen messen und bewiesen, dass Geländereiten in jedem Alter und bei jedem Wetter Spaß machen kann. Die jeweils im Spitzenfeld Platzierten zeigten sichere, stilistisch schöne Runden und wurden von den fünf Richtern des Tages mit hohen Wertnoten und natürlich mit den heiß begehrten bunten Schleifen und Ehrenpreisen belohnt.

LN-Bild

Der Abschluss der Geländeturniersaison im Reiterpark Max Habel bot Einstiegsprüfungen für die Jüngsten.

Zur Bildergalerie

Der Gesamteindruck des Tages zeigte aber auch, dass das Geländereiten von der Pike auf gelernt und trainiert werden muss, von Ross und Reiter. Wie der Einstieg aussehen kann, zeigten die Teilnehmer des Gelände-Führzügelwettbewerbs, bei dem die Allerjüngsten im Sattel sitzen, das Pony oder Pferd aber noch von einer erwachsenen Begleitperson am Führstrick geleitet wird: über Stangen, bergauf und bergab und durch den Teich, der manchem Pony bis an den Bauch und vielen Führenden bis über die Gummistiefel reichte. Hier siegte Josephina Damschen vom Reiterverein Bad Schwartau und Umgebung mit ihrem Welsh-A Pony „Luca“ vor Hestia Rosalie Rehm vom PSFV Süseler Baum mit „Franka“, dem kleinsten Pony des Tages.

Ausgedünnt war das Feld des Geländereiterwettbewerbs. Hier sind die Nachwuchsreiter schon im Galopp allein mit ihrem Pony unterwegs und meistern kleine Hügel, Hindernisse und einen Teich. Mick Salzmann vom RFV Mittelstormarn und sein sportliches Reitpony „Domino Dancer“ setzten sich mit der Wertnote 8,0 überlegen an die Spitze, gefolgt von Daniela Petersen-Valendiek vom PSFV Süseler Baum mit ihrem „Garib“ (6,7).

Den Dressurreiter-Wettbewerb gewann Laura Sprenger vom PSFV Süseler Baum mit ihrer Holsteiner Stute „Cara“ (7,8) vor Janne Marie David vom RFV Ahrensbök mit „Captain Cook“ (7,5).

Vielseitigkeitsreiter müssen nicht nur in der Dressur ein gutes Bild abgeben, sie müssen ihr Pferd auch an der Hand vorstellen können, und das kann kniffliger sein, als mancher Laie denkt. Im Wettbewerb „Vormustern“ konnten die Jüngsten auch diese Disziplin zeigen. Der Sieg ging an Gina Sophie Knaak vom PS Granderheide und ihr Reitpony „Up to Joy“ (8,8) vor Sophia Henriette David vom RFV Ahrensbök mit ihrem New-Forest-Pony „Bolela“ (8,2).

Die Hunterklasse, für Neu- oder Wiedereinsteiger im Erwachsenenalter und der Stilgeländeritt-Wettbewerb erfreuten sich so starker Nachfrage, dass beide Prüfungen in je zwei Abteilungen geteilt wurden. Und hier gab es auch die Höchstnote des Tages: Die Wertnote 9,0 erhielt Anna Sophia Kindt vom ORV Malente-Eutin mit ihrem Reitpony „Miss Midnight von Holsteinsberg“ in der jüngeren Abteilung der Hunterklasse, gefolgt von Kristina Keuchel von der Reit- und Fahrgemeinschaft Bargfeld-Stegen mit ihrem Holsteiner „Collin“ (8,0). In der Abteilung Reiter Jahrgang 1978 und älter siegte Dr. Antje Hofele mit der Bayernstute „Legende“ (8,0) vor Barbara Fleischer RFV Bad Segeberg mit „Rescue Man“ (7,5). Im Stilgeländeritt lag bei den Junioren abermals Gina Sophie Knaak mit „Up to Joy“ vorn (7,7), gefolgt von Janina Kindt, PSFV Süseler Baum, mit ihrem Hessenwallach „Duke“ (7,0). Bei den Erwachsenen lagen die Wertnoten an diesem Tag deutlich höher: Anna-Sophia Schmidt vom PSG Krumbecker Hof siegte auf ihrem Mecklenburger Wallach „Lohengrin von Parzival“ mit der Spitzennote 8,7 vor Antje Hofele und „Legende“ (8,5).

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostholstein
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.