Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Junge Gruberin „snackt“ sich zum Sieg
Lokales Ostholstein Junge Gruberin „snackt“ sich zum Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 10.03.2016
Die jungen Teilnehmer des Landschaftsentscheids für den Raum Ostholstein bewiesen ihr Talent. Quelle: hfr

/Fehmarn/Grube. Die beste junge Plattsnackerin im Kreis Ostholstein heißt Carlotta Bormann. Das Mädchen aus Grube hat die Jury auf der Bühne der Kulturscheune Süsel beim Vorlesen plattdeutscher Texte überzeugt und sich so für den Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbs „Schölers leest Platt“ qualifiziert. Aber auch viele andere junge Leser aus dem dritten und vierten Schuljahr bewiesen ihr Talent: Den zweiten Platz belegte Tjorben Rieck von der Grundschule Grömitz, auf Rang drei landete Lina Schramm von der Grundschule Schlamersdorf. Teilgenommen hatten auch Schüler aus Süsel, Sieversdorf und von Fehmarn. Nicht nur Eltern und Gäste hatten viel Freude an den Lesekünsten der Schüler, auch die Jury war begeistert. Alle Teilnehmer erhielten Siegerurkunden, die drei Erstplatzierten darüber hinaus auch Buch-Gutscheine.

„Niederdeutsch gehört zur Kultur unseres Landes.“ Jury-Mitglied Heinrich Evers

Der Landschaftsentscheid wurde gemeinsam von der Sparkasse Holstein und den Ostholsteiner Büchereien veranstaltet. Er findet in diesem Jahr zum 19. Mal statt, organisiert wird er vom Schleswig-Holsteinischen Heimatbund (SHHB). Ziel des Wettbewerbs ist es, die Freude am plattdeutschen Lesen und der niederdeutschen Sprache zu wecken und zu erhalten.

„Mit ‚Schölers leest Platt‘ gewinnen tausende Kinder und Jugendliche Einblicke in die niederdeutsche Sprache, die zur Kultur unseres Landes dazugehört“, sagt Jury-Mitglied und Plattdeutschbeauftragter des Kreises Heinrich Evers. „Wir möchten die plattdeutsche Sprache noch stärker fördern und in die Schulen bringen, damit auch die jüngere Generation die Chance hat, diese zu erlernen, und Plattdeutsch als wichtiges Kulturgut erhalten bleibt.“ Weiter zeigte sich Evers erfreut darüber, dass in Landkirchen und Grube seit 2014 das Landesmodellprojekt „Plattdeutsch in der Grundschule“ läuft. Hier gebe es wöchentlich zwei Unterrichtsstunden in Plattdeutsch.

Wer Niederdeutsch lesen will, hat im Übrigen auch genug Auswahl, versicherte Bärbel Bierend von der Kreisbibliothek Eutin: „Ob in Hochdeutsch, fremden Sprachen oder eben in Plattdeutsch—- die Bibliotheken im Kreis halten eine große Auswahl an Büchern bereit.“ Und „De lütte Häwelmann“ gibt es jetzt ja auch (siehe Seite 11).

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Jahresversammlung der Militärischen Kameradschaft Testorf hat der 1. Vorsitzende Kurt Wieckhorst sein Amt nach 25 Jahren in jüngere Hände gegeben.

10.03.2016

Ernst-August Petsch ist neuer erster Vorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer des Zeittor-Museums in Neustadt. Er ist am Mittwochabend einstimmig von den Mitgliedern gewählt worden.

10.03.2016

Inselpolitiker kritisieren, dass gestern der Finanzausschuss ausgefallen ist.

10.03.2016
Anzeige