Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Kampf um Techauer Schule soll weitergehen
Lokales Ostholstein Kampf um Techauer Schule soll weitergehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:20 16.03.2016
Dicht gedrängt saßen und standen die Zuhörer bei der Dorfschaftsversammlung im Techauer Dorfgemeinschaftshaus. Quelle: Christina Düvell-Veen

Die bereitgestellten Stühle reichten bei Weitem nicht aus. Vor der gemeinsamen Dorfschaftsversammlung von Techau, Rohlsdorf und Hobbersdorf wurden aus allen Ecken des Gemeinschaftshauses weitere Sitzgelegenheiten herangeschleppt. Aber auch die reichten nicht, um allen etwa 80 Zuhörern Platz zu bieten. Einige mussten während der Veranstaltung stehen. Gekommen waren alle wegen der „heißen“ Themen, die auf der Tagesordnung standen. Vorrangig ging es um die Otfried-Preußler-Grundschule in Techau, dann aber auch um Windkraft. Zuhörer brachten schließlich auch den rasant zunehmenden Lkw-Verkehr in Hobbersdorf und Rohlsdorf zur Sprache.

„Die Aufgabe der Schule wäre ein Riesenverlust für den Ort.“Bürgermeister Keller

Der erste heftige Beifall brandete auf, nachdem Bürgermeister Thomas Keller (parteilos) betont hatte: „Es gibt keine Bestrebungen, die Schule zu schließen.“ Um den Fortbestand dieser mehr als 100 Jahre alten Grundschule hat es in jüngster Vergangenheit immer wieder Diskussionen und auch Irritationen gegeben. Für das nächste Schuljahr gibt es daher lediglich fünf neue Anmeldungen.

Keller führt dies einerseits auf den demografischen Wandel mit sinkenden Schülerzahlen, andererseits auf die Tatsache zurück, dass Eltern Bedenken gegen den jahrgangsübergreifenden Unterricht haben.

„Viele fürchten, dass damit ein Schritt zurück zur Volksschule gegangen wird“, erläuterte Keller. Das Gegenteil sei der Fall: In anderen Bundesländern gebe es für das innovative Konzept Wartelisten von Eltern, die ihre Kinder so unterrichtet wissen wollen. Im Übrigen hätten die ersten Jahrgänge bereits gezeigt, dass Kinder aus Techau in den weiterführenden Schulen wissensmäßig genau auf dem Stand anderer Schüler, mit Blick auf ihre Sozialkompetenz sogar noch weiter seien. Theoretisch sei es möglich, die Schule auch mit 27 Schülern zu erhalten. Dazu habe es bereits Gespräche mit dem Schulrat und dem Bildungsministerium gegeben. Praktisch gebe es aber „einige Baustellen“.

Ebenso wie Keller forderte Kristina Krasensky, zweite Vorsitzende des Schul—Fördervereins, alle zweifelnden Eltern auf, sich in den Unterricht zu setzen und diesen mitzuerleben. Die Aufgabe der Schule, so Keller, wäre „ein Riesenverlust für den Ort“. Andererseits mache das an den anderen Schulstandorten Probleme. Keller: „Ich möchte nicht erleben, dass hier in Techau die Schule geschlossen wird und dass wir in Pansdorf anbauen müssen.“

Eine Regionalkonferenz in Bad Oldesloe zum Thema „Windkraft“ habe vor Kurzem neue Aspekte auch für die Gemeinde Ratekau gebracht, so Keller. „Die Einwirkungsmöglichkeiten der Gemeinde sind sehr eingeschränkt“, sagte er und forderte alle Bewohner auf, sich zu melden, wenn ihnen beispielsweise artenschutzrechtliche Aspekte einfallen, die gegen Windkraftanlagen sprechen.

Die Klagen einiger Straßenanlieger in den Dörfern über zunehmenden Lkw-Verkehr, der sich täglich in Richtung Deponie in Parin bewegt, will Keller mit den dafür Verantwortlichen beim Kreis Ostholstein besprechen. Generell könne aber niemandem verboten werden, bestimmte Straßen zu nutzen, sagte er.

Von Christina Düvell-Veen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Lied vom „Bett im Kornfeld“ muss — zumindest in der Gemeinde Süsel — umgeschrieben werden. Denn dort steht ganz in der Nähe von Gothendorf seit einiger Zeit ein „Korb vorm Rapsacker“.

16.03.2016

. Diese Tat hat vor einem Monat Bad Schwartau erschüttert: Eine junge Frau ist in der Herrentoilette im Bahnhof vergewaltigt worden. Jetzt ist der mutmaßliche Täter gefasst.

16.03.2016

Im Eutiner „L‘Étoile“ können Frauen am Sonnabend Schnäppchen machen.

16.03.2016
Anzeige