Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Kasseedorfer widmet sein Leben dem Tierschutz

Kasseedorf Kasseedorfer widmet sein Leben dem Tierschutz

Wolfram Hartwich (77) engagiert sich seit Jahrzehnten für das Wohl der Tiere. Sein größter Erfolg: das Ende der Seehundjagd. Nun will er an die „heißen Themen“.

Voriger Artikel
Wer schickt das schönste Foto vom Wochenmarkt?
Nächster Artikel
Geldautomat in Pönitz gesprengt

Wolfram Hartwich baute den Naturerlebnisraum „Kiesgrube Kasseedorf“ mit auf und betreut das insgesamt etwa 7,5 Hektar große Gelände bis heute.

Quelle: Sebastian Rosenkötter

Kasseedorf. . Er hat die Seehundjagd an der Nordseeküste gestoppt, den Oldenburger Tierschutzverein gegründet und engagiert sich gegen Massentierhaltung. „Tiere sind Lebewesen, die man achten muss. Man muss ihnen ein Leben ohne Angst, Schrecken, Hunger und Durst zugestehen.“ Wolfram Hartwich aus Kasseedorf benötigt nur zwei Sätze, um klarzumachen, warum er sich seit Jahrzehnten engagiert. Vor wenigen Tagen wurde der 77-Jährige von Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck dafür besonders geehrt (die LN berichteten).

 

Viele Ehrungen für den Tierschützer

1992 bekommt Wolfram Hartwich den Umweltpreis des Landes.

1998 erhält Wolfram Hartwich vom damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog das Bundesverdienstkreuz.

1999 folgt der Umweltpreis des Kreises Ostholstein.

2016 wird Wolfram Hartwich Ehrenvorsitzender im Landestierschutzverband Schleswig-Holstein.

Wer verstehen möchte, was Hartwich antreibt, der sollte einen Teil seiner Lebensgeschichte kennen. Im November 1938 wird er in Königsberg (früher Ostpreußen) geboren. Mit seiner Mutter und den Geschwistern flüchtet er nach Neustadt. Von dort gelangt die Familie über Eutin nach Sereetz. Hier wächst Wolfram Hartwich auf. Später wird er Polizeibeamter, ist Ausbilder auf der Hubertushöhe in Eutin. Dort vermittelt er den jungen Beamten unter anderem auch Tierschutz, Artenschutz und Jagdrecht. „Dadurch hatte ich immer einen aktuellen Wissensstand“, sagt Hartwich heute.

Je mehr der er über Tiere und deren teils grausame Haltung in Käfigen, zu kleinen Ställen und an Ketten erfährt, desto engagierter wird er. Es ist ein Prozess, kein spontanes Erlebnis, der Wolfram Hartwich zum Tierschützer mit vielen Ehrenämtern werden lässt. „Die Natur hatte für mich immer eine große Bedeutung, auch schon als Kind. Aber: mein Vater, der war kein großer Tierfreund“, erinnert er sich. Dennoch habe er bereits früh einen Krebs in einer Regentonne gehalten. „Mein erstes Tier“, sagt Hartwich, der seit 1975 in Kasseedorf lebt.

Richtig ernst wird es erstmals 1965. Hartwich arbeitet bei der Polizei in Oldenburg und gründet den dortigen Tierschutzverein. „Anfangs haben wir die Tiere in unserem damaligen Zuhause in untergebracht“, erzählt er. 1971 folgt der nächste Schritt. Er wird Vorsitzender des Landestierschutzverbandes Schleswig-Holstein. 13 Mal wird Wolfram Hartwich wiedergewählt. Erst am 21. Mai diesen Jahres gibt er den Posten ab.

Zwischendurch gründet er eine Bürgergemeinschaft zur Verhinderung einer Mülldeponie, ist zehn Jahre Gemeindevertreter in Kasseedorf, von 1995 bis 1999 Mitglied der Tierschutzkommission beim Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Bonn und bis heute Vorsitzender des Naturschutzvereins Kasseedorf. Viele weitere Posten bleiben an dieser Stelle aus Platzgründen unerwähnt. Er weiß, dass er seiner Frau viel zugemutet hat, nicht immer genug Zeit für die Kinder hatte. Sein Engagement bereut er aber nicht. Den vielleicht größten Erfolg feiert er am 30. Juli 1973. Wenige Tage zuvor hatte die Bild-Zeitung über den nahenden Beginn der Seehund-Jagdzeit berichtet. „Es gab eine Welle der Empörung und ich wurde ins Ministerium eingeladen. Ernst Engelbrecht-Greve, Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, entschied dann in einem Gespräch mit Jägern, Referenten und mir, mit einem Blitzfernschreiben an alle Seehundjäger, die Jagd zu stoppen“, so Hartwich.

Dieser Umstand, dass man durchaus erfolgreich sein kann, sei immer wieder sein Antrieb gewesen. Jetzt im Alter habe er auch endlich Zeit, die „heißen Themen“ anzufassen. So fordert er, dass Wildtiere nun endgültig nicht mehr in Zirkuszelten zu sehen sind und die Käfighaltung von Hühnern gestoppt wird. „Viele der Diskussionen habe ich schon vor 40 Jahren geführt. Nicht alles hat sich verbessert. Das ist enttäuschend. Dabei haben wir die Probleme erkannt, es aber versäumt, uns zu bewegen. Manchmal fehlt die Nachhaltigkeit“, sagt Hartwich. Aufgeben wird er dennoch nicht. Die Tiere brauchen ihn.

 Sebastian Rosenkötter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Sollte das Fliegen von Drohnen am Strand verboten werden?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.