Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Katasteramt Oldenburg zieht nach Lübeck um
Lokales Ostholstein Katasteramt Oldenburg zieht nach Lübeck um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 11.11.2013
Amtsleiter Heinz-Hubert Deters (r.) und Helge Nevoigt reichen Kartons hoch an Rainer Stöver von der Spedition. Quelle: bg
Oldenburg

Das Katasteramt verabschiedet sich nach 137 Jahren aus Oldenburg und zieht nach Lübeck. Gleiches gilt für das Katasteramt in Eutin. Zusammen sind etwa 30 Mitarbeiter betroffen. „Beide ostholsteinischen Ämter sind damit nun Geschichte“, sagt Katasteramtsleiter Heinz-Hubert Deters. Am Montagmorgen rückte am Oldenburger Markt der erste Lkw an, um Computer und andere wichtige Gegenstände nach Lübeck zu transportieren. Nach und nach wird der Großteil der Einrichtung nach Lübeck gebracht.

Für die meisten Mitarbeiter wird der Weg zur Arbeit jetzt deutlich weiter. Es gibt nun nur noch fünf Katasterämter in Schleswig-Holstein. Neben Lübeck sind es Kiel, Elmshorn, Flensburg und Husum. „Wir in Lübeck sind für den Bereich von Geesthacht bis hinauf nach Fehmarn zuständig“, berichtet Heinz-Hubert Deters.

Auch die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses Kreis Ostholstein, die ebenfalls am Oldenburger Markt ihren Platz hatte, zieht nach Lübeck. Nicht betroffen ist der Außendienst des Katasteramtes. Dieser bleibt mit dem bereits vorhanden Standort im Lensahner Gewerbegebiet erhalten. „Von dort starten zwei Trupps wie bisher“, so der Amtsleiter. „Sie bedienen die Kunden wenn es um Grenzvermessung, Teilungsvermessung und Gebäudeeinmessung geht.“

Die neue Adresse: Landesamt für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein, Abteilung 4 — Lübeck, Brolingstraße 53 b-d, 23554 Lübeck; Telefon 04 51/300 90-0.

bg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Beirat für Menschen mit Behinderung in Ostholstein tagt am morgigen Mittwoch um 14 Uhr öffentlich im Fehmarnzimmer des Eutiner Kreishauses.

11.11.2013

Erst gab es den riesigen Schreck, dann die große Erleichterung: Es war um 7 Uhr, als zunächst ein lauter Knall und anschließend langanhaltendes Hupen die morgendliche Sonntagsruhe in Braak störte.

11.11.2013

Die beiden nächsten Sprechstunden fallen aus. Benefizkonzert in Bosau.

11.11.2013
Anzeige