Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Katzen suchen ein Zuhause
Lokales Ostholstein Katzen suchen ein Zuhause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 22.09.2017
Die Katzenkinder wurden in Sarkwitz aus einer Scheune geholt.
Timmendorfer Strand

Bereits seit März hofft das taube und stumme Tier, dass ihm jemand einen friedlichen Lebensabend schenkt. Der dreifarbige Vierbeiner wurde von einem Taxifahrer in die Praxis gebracht, der die Katze entdeckt hatte, als sie auf der Bahnhofstraße hin und her taumelte. Für „Oma“ wünscht sich Christoph Schubert ein gemütliches Heim möglichst ohne andere Tiere. Denn auf Gleichgesinnte reagiert die betagte Dame allergisch. „Sie hasst alles, was vier Beine hat“, sagt Schubert. Menschen mag sie jedoch sehr gerne. „,Oma’ ist eine absolute Schmusekatze“, betont der Tierarzt. Die Katze bekomme aufgrund ihrer Nierenerkrankung und Herzprobleme Medikamente, diese erhalte der neue Besitzer für die nächsten zehn Monate kostenlos mit, sagt Schubert.

So voll war es lange nicht mehr in der Tierarztpraxis von Christoph Schubert in Timmendorfer Strand. Gleich sechs Fundkatzen haben bei ihm Unterschlupf gefunden, darunter die etwa 15 bis 16 Jahre alte und sehr verschmuste „Oma“, wie sie vom Praxisteam liebevoll genannt wird.

Ganz am Anfang ihres Katzenlebens stehen dagegen drei scheue schwarz-weiße Katzenkinder, die sich in die hintersten Ecken ihres Käfigs verkrümelt haben. Auch die beiden Mütter, eine schwarze und eine grau-weiß getigerte jeweils etwa ein bis zwei Jahre alte Katze, sollen vermittelt werden. Das dunkle Muttertier von zwei zwölf Wochen alten Kindern ist lieb und verschmust und wurde in Sarkwitz gefunden. Die getigerte Katze mit ihrem Jungen ist etwas scheuer und wurde vor zwei Wochen aus Scharbeutz nach Timmendorf gebracht. „Sie weiß, was sie will“, sagt Tierarzthelferin Jennifer Jordt.

Wer Interesse an einer der Katzen hat, meldet sich in der Tierarztpraxis montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr, montags, dienstags und freitags von 16 bis 19 Uhr und donnerstags von 16 bis 18 Uhr unter Telefon 045 03/20 30.

bz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Hutzfelder Edeka-Prozess musste Einzelhandelskauffrau Cora W. (23, Name geändert) gestern zum dritten Mal aussagen. Die junge Frau war am 19. Oktober 2015 frühmorgens im Kassenbüro des Supermarktes mit einem Messer bedroht worden und sollte Bargeld herausgeben.

22.09.2017

Denkwürdige Sitzung der Dahmer Gemeindevertreter am Donnerstagabend: Bürgermeister Harald Behrens (DWG) hat nach einem CDU-Antrag und dem daraus resultierenden Rauswurf als Strandspa-Geschäftsführer die Konsequenzen gezogen und ist mit sofortiger Wirkung als Bürgermeister zurückgetreten.

22.09.2017

Die Insel-Sportvereine dürfen sich freuen. Die Stadt Fehmarn will die umstrittenen Nutzungsgebühren für Sportstätten ab 2018 aussetzen. Das letzte Wort hat jetzt die Stadtvertretung am 28. September. Größter Nutznießer wäre der SV Fehmarn, der jährlich 13 000 Euro zahlen muss.

22.09.2017