Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Kaum Spielraum für Kasseedorf
Lokales Ostholstein Kaum Spielraum für Kasseedorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 13.01.2017

Als letzte Gemeinde im Amt Ostholstein-Mitte haben die politischen Vertreter von Kasseedorf Donnerstagabend den Haushalt für das Jahr 2017 beschlossen. Im Dezember war dies nicht möglich, da Unterlagen fehlten. Bürgermeisterin Regina Voß (SPD) erläuterte, dass mit einem Defizit von 300000 Euro geplant werde. Der Frust über den kaum vorhandenen finanziellen Spielraum wurde mehr als deutlich.

„Die Prognose der Verwaltung sieht so aus, dass es in den nächsten Jahren nicht besser wird. So macht Ehrenamt nicht wirklich Spaß. Wir knapsen, wo wir können“, betonte Voß. Die Unterstützung von Vereinen, Senioren und Kindergarten stehe jedoch nicht zur Debatte. Schließlich seien die Genannten wichtiger Bestandteil des Zusammenlebens.

Sorgen bereitet den Gemeindevertretern der Zustand des 50 Kilometer langen Straßennetzes. Martin Bösmann (CDU), Vorsitzender des Finanzausschusses, sagte, dass diese sowie einige Gebäude in absehbarer Zeit saniert werden müssten. „Eigentlich können wir das nicht. Wir haben keine Gewerbetreibenden, die für Einnahmen sorgen“, verdeutlichte Bösmann und sprach von einer gewissen Tragik, Gemeindevertreter in Kasseedorf zu sein. Ute Scharf (SPD) ergänzte, dass man kein Geld mehr einsparen könne und nur 15000 bis 20000 Euro für Vereine und soziale Dinge ausgegeben würden.

„Das ist nichts“, so Scharf.

Wie bereits im Dezember in den LN berichtet, bleibt es bei der angedachten Sanierung des Kindergartens „Flohkiste“. Martin Bösmann sagte, dass der Bund 90 Prozent der Kosten von 91200 Euro übernehme. „Das ist ein Novum im Kreis“, so Bösmann weiter. ser

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gemeinde Kellenhusen hat Lösung für Holtzkoppel gefunden.

13.01.2017

Ein Wohnwagen auf dem Campingplatz „Südstrand“ in Pelzerhaken ist am Donnerstagabend aus bisher unbekannten Gründen völlig ausgebrannt.

13.01.2017

Hochwasser führte zu hohen Abbruchkanten in Kellenhusen.

13.01.2017
Anzeige