Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Kein richtiger Nachfolger für Rolf Möller
Lokales Ostholstein Kein richtiger Nachfolger für Rolf Möller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:38 16.01.2017
Andreas Schacht (l.) wurde von Bürgermeister Jörg Weber als Wehrführer „beauftragt“. Quelle: Foto: Gunter Lothert
Bannesdorf a. F

Einen unerwarteten Verlauf nahm die Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bannesdorf. Denn die eigentlich vorgesehene Wahl eines neuen Wehrführers wurde von der Tagesordnung gestrichen, da sich keine geeigneten Kandidaten für diesen Posten finden ließen. Die Folge: Andreas Schacht, bis dahin stellvertretender Wehrführer, wurde von Bürgermeister Jörg Weber (SPD) als Ortswehrführer „beauftragt“.

Die Besetzung des Wehrführerpostens war notwendig geworden, da Ortswehrführer Rolf Möller nicht zur Wiederwahl zur Verfügung stand. Er hatte im November 2016 bei der Stadtverwaltung Fehmarn den Antrag auf Entlassung aus dem Ehrenbeamtenverhältnis zum 14. Januar 2017 gestellt – drei Jahre vor Beendigung der regulären Amtszeit. Weber überreichte Möller die Entlassungsurkunde. Gleichzeitig wurde Möller das Brandschutzehrenabzeichen des Landes in Gold am Bande für 40 Jahre aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr verliehen.

Die weiteren satzungsmäßigen Wahlen verliefen einstimmig. Erster stellvertretender Wehrführer ist Florian Nietmann, zweiter stellvertretender Wehrführer wurde Tobias Herburg. Gerätewart ist Markus Müller. Zum Funkwart wurde David Meyer gewählt. Stellvertretender Kassenwart ist Jan Grebien.

Weitere Ehrungen standen auf der Tagesordnung. Für zehnjährige Mitgliedschaft in der Bannesdorfer Wehr wurde Michael Land geehrt. 20 Jahre dabei ist Ralf Kenzler. Für 30-jährige aktive Arbeit in der Wehr ist Hans-Werner Horn geehrt worden.

Befördert wurden Hans-Werner Horn und Ivo Vince. Anschließend wurden beide in die Ehrenabteilung versetzt. Als neue Feuerwehrmänner konnten Jan Grebien und Sebastian Labudda durch Handschlag verpflichtet werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Bannesdorf zählt 37 aktive Kameraden. 13 Mitglieder umfasst die Ehrenabteilung, ferner gibt es 115 passive Mitglieder.

In seinem letzten Jahresbericht beklagte Rolf Möller den immer größer werdenden bürokratischen Aufwand, der schon lange nichts mehr mit der eigentlichen Aufgabe einer Freiwilligen Feuerwehr zu tun habe.

Im Jahr 2016 hatte die Wehr 17 Einsätze, unter anderen Großbränden in Krummsieck und Avendorf, zwei Mittelbrände in Puttgarden und Todendorf sowie vier Kleinbrände. Weitere Einsätze gab es auf der Europastraße 47 und in Puttgarden. Elf Übungen wurden absolviert, dazu zwölf freiwillige Arbeitsdienste und unter anderem acht Atemschutzübungen.

Außerdem oraganisierte die Wehr zahlreiche Veranstaltungen, beispielsweise die „Musik am Legesoll“ mit traditionellem Irish Folk. Das Oktoberfest der Bannesdorfer Wehr ist auf der gesamten Insel gefragt. Für 2017 sind unter anderem das Osterfeuer, „Musik am Legesoll“ und das Oktoberfest fest eingeplant. gl

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Niederdeutsche Bühne Preetz zu Gast in Süsel.

16.01.2017

NOTRUF Feuerwehr/Rettungsdienst: ☎ 112 Polizei: ☎ 110 Feuerwehr: 112 Krankentransport/Rettungsdienst: 045 21/19222 Ärztlicher Bereitschaftsdienst außerhalb ...

16.01.2017

Ein Fahrradfahrer ist gestern Morgen in der Carl-Maria-von-Weber-Straße in Eutin von einem Auto angefahren worden. Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter.

16.01.2017