Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Keine Wahlpräsentation im Eutiner Kreishaus
Lokales Ostholstein Keine Wahlpräsentation im Eutiner Kreishaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 18.09.2013

Bei der Bundestagswahl am kommenden Sonntag, 22. September, wird es dieses Mal keine öffentliche Wahlpräsentation im Eutiner Kreishaus geben. Den politikinteressierten Ostholsteinern bleibt an dem Wahlabend somit nur die Möglichkeit, sich über die Kreis-Ergebnisse im Internet unter www.kreis-oh.de oder über die Wahl-App zu informieren.

„Da die Öffentlichkeit — sprich die Bürger des Kreises — bereits an den letzten öffentlichen Wahlpräsentationen im Kreishaus ausgesprochen geringes Interesse gezeigt haben und dies zur Bundestagswahl sicherlich noch weniger sein wird, werden wir in Absprache mit der Kreispolitik auch aus Kostengründen zur kommenden Bundestagswahl darauf verzichten“, so Anja Sierks-Pfaff von der Kreisverwaltung auf die LN-Anfrage nach den Gründen für die Entscheidung. Zu den nächsten Kommunal- und Landtagswahlen sollen die öffentlichen Präsentationen allerdings bleiben.

Die Bundestagskandidatin Bettina Hagedorn (SPD) hätte gerne an der Veranstaltung im Kreishaus festgehalten. Jetzt haben sich die Sozialdemokraten für einem Ortswechsel nach Neustadt entschieden. Hier fiebern dann die Mitglieder der Ortsvereine, des Kreisvorstandes sowie der Kreistagsfraktion am Sonntag ab 17.30 Uhr im „Musik & Bistro“ am Kremper Tor dem Wahlergebnis entgegen. Auf zwei Groß-Bildschirmen können die TV-Hochrechnungen und parallel dazu die Kreis-Ergebnisse verfolgt werden. Bettina Hagedorn will gegen 20 Uhr dazustoßen, nachdem sie als stellvertretende SPD-Landesvorsitzende im Kieler Landeshaus Rede und Antwort gestanden hat.

Die CDU Ostholstein hat sich für den Wahlabend ab 18 Uhr im Eutiner Brauhaus direkt am Marktplatz eingemietet. Im Kreis seiner Parteifreunde will Bundestagskandidat Ingo Gädechens hier den Ausgang der Wahl erleben. Die bundesweiten und ostholsteinischen Wahlergebnisse werden auf Großbildleinwänden präsentiert.

Die Grünen werden den Wahlergebnissen in Eutin „Am Markt 17“ entgegenfiebern. Mit ihrer Direktkandidatin Marlies Fritzen werden sie sich ab 19.30 Uhr in dem Gasthaus am Eutiner Markt treffen. Die FDP hat für die Wahlparty das Restaurant „Anmabu“ in der Eutiner Freischützstr. 7 ausgesucht. Direktkandidat Dr. Bernd Buchholz wird zunächst in Kiel sein, später in Eutin dazustoßen. Die Direktkandidatin der Partei „Die Linke“, Karin Kohlmorgen, wird den Abend mit dem Landesverband im Kieler Medienhaus verbringen. Die Piraten mit ihrem Direktkandidaten Sven Jörns erwarten die Wahlergebnisse im Kieler Landeshaus. Auch die AfD wird ihre Wahlparty in der Landeshauptstadt veranstalten, nämlich im Kieler Yacht-Club. lg/lin

• www.LN-online.de/Bundestagswahl

Wahl-Ergebnisse auf ihrem Smartphone
Die Kreisverwaltung stellt zur Bundestagswahl die Wahlergebnisse in einer Wahl-App zur Verfügung. Sie kann auf der Internetseite www.kreis-oh.de/wahlen heruntergeladen werden.


Die Lübecker Nachrichten bieten unter www.LN-online.de ein umfangreiches Angebot: Ergebnisse, Analysen und einen Live-Ticker zur Wahl. Zudem erscheint am Montag eine Sonderausgabe der LN.

Bei der Bundestagswahl haben die Wahlberechtigten jeweils zwei Stimmen. Für die Bundestagswahl sind 180 900 Wahlberechtigte in Ostholstein einschließlich der Stadt Reinfeld und des Amtes Nordstormarn (beide Kreis Stormarn) aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Laut Kreisverwaltung werden am Wahltag in Ostholstein 2100 ehrenamtliche Wahlhelfer und rund 200 hauptamtliche kommunale Mitarbeiter tätig sein.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Direktkandidaten für den Bundestag im Interview: Heute spricht Bernd Buchholz (FDP) über Infrastruktur, Tourismus und die Gesundheitswirtschaft in der Region.

18.09.2013

Stadtwerke sollen ab 2014 kostendeckend arbeiten.

18.09.2013

Stadt unterstützt Lichterstadt und Gartenschau GmbH.

18.09.2013
Anzeige