Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Kinderschutzbund bleibt Schul-Partner
Lokales Ostholstein Kinderschutzbund bleibt Schul-Partner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 29.09.2018
Nachrichten aus Großenbrode. Quelle: MARKUS BILLHARDT
Großenbrode

Die Gemeinde Großenbrode hat in Sachen Offene Ganztagsschule die Kündigung des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB) zurückgezogen und einen neuen Vertrag mit dem bisherigen Betreiber der Einrichtung abgeschlossen. „Wir bekommen mehr Leistung“, erläutert Bürgermeister Jens Reise (CDU). Das neue, erweiterte Angebot des DKSB sehe unter anderem längere Betreuungszeiten vor.

Darüber hinaus hat die Gemeindevertretung einstimmig beschlossen, zwei neue Löschgruppenfahrzeuge für die Freiwillige Feuerwehr des Ortes anzuschaffen. Sie sollen zwei ältere Einsatzwagen ablösen. Die Kosten von rund 540 000 Euro sollen im Haushalt 2019 bereitgestellt werden.

Zudem wurde beschlossen, Fördermittel für die Sanierung der sanitären Anlagen in der Schulturnhalle zu beantragen. Die Räume würden sich in einem desolaten Zustand befinden, so Reise. Und da das Land aktuell die Weiterführung der Richtlinie zur Sanierung schulischer Sanitärräume plane, wolle man sich im Oktober für das Programm anmelden.

Die Gemeinde Großenbrode hatte sich schon 2017 an dem ersten Programm mit der Sanierung der sanitären Anlage in der Grundschule beteiligt. Die neue Förderung sei pro Maßnahme beziehungsweise Schule auf 80 000 Euro beziehungsweise 75 Prozent Förderquote begrenzt.

Markus Billhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach umfangreichen Umbauarbeiten auf Hemmy’s Seehof freut sich Küchenchef Philipp Bartz auf viele Gäste in den Räumen mit Blick auf den Hemmelsdorfer See.

29.09.2018

Das Ende der Bauzeit ist in Sicht, der Umzug der EDV-Service GmbH von Ahrensbök nach Neustadt steht kurz bevor. 130 Angestellte sollen bis Ende des Jahres ihre Arbeit in Neustadt aufgenommen haben.

29.09.2018

Um die Sundbrücke wieder fit zu machen, muss die Bahn insgesamt sieben weitere Tragseile ersetzen. Bis 2021 sollen die Maßnahmen abgeschlossen sein.

28.09.2018