Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Kirche befasst sich mit dem Klimawandel
Lokales Ostholstein Kirche befasst sich mit dem Klimawandel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 22.10.2013
Eutin

Vieles sei in den Kirchengemeinden Ostholsteins bereits schon für den Klimaschutz getan worden: Grüner Strom fließe durch CO2—neutrale Heizsysteme, Gebäude seien klimagerecht saniert worden, und sowohl Kindergartenkinder als auch Schulklassen und Konfirmandengruppen beschäftigten sich mit dem Thema Klimagerechtigkeit, heißt es in einer Pressemitteilung des Kirchenkreises Ostholstein.

2012 sei das Integrierte Klimaschutzkonzept vom Zentrum für nachhaltige Energiesysteme der Universität Flensburg vorgestellt worden. Darin geht es darum, wie die Nordkirche unnötigen Energieverbrauch vermeiden, Energieeffizienz steigern und den notwendigen Energiebedarf regenerativ abdecken kann. Im Sinne dieses Konzepts veranstaltet der Kirchenkreis am Sonnabend, 2. November, von 9.30 bis 15 Uhr einen Studientag mit dem Thema „Klima wandeln“. Dieses Seminar findet im Haus der Begegnung am Quitschenbarg in Eutin statt und richtet sich insbesondere an Haupt- und Ehrenamtliche aus den Kirchengemeinden und dem Kirchenkreis.

Die Teilnehmer erhalten während eines Vortrags von Martin Beer, Wirtschaftsingenieur an der Universität Flensburg, Informationen über das Klimaschutzkonzept. Anschließend werden in sechs Arbeitsgruppen rund um Energie, Ressourcen und Nachhaltigkeit praktische Aspekte für die Kirchengemeinden erarbeitet und Empfehlungen für die kommende Klima-Synode der Nordkirche formuliert. Für die geistliche Einstimmung wird Propst Matthias Wiechmann sorgen.

Anmeldungen zu dem Studientag sind noch bis zum 25.

Oktober bei Pastorin Gudrun Bölting unter der Telefonnummer 045 21/800 52 08 möglich.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für Oldenburgs Bücherfreunde ist es ein herber Schlag: Am 24. November schließt die Buchhandlung Gloess ihr Ladenlokal in der Kuhtorstraße. Für Inhaber Heiner Hamm ein schwerer Schritt.

22.10.2013

Der Lachsbach wurde jetzt auf einer Länge von 400 Metern renaturiert. Dies teilte Uwe Morgenroth, Vorsitzender des Fördervereins für Gewässerpflege-, ...

22.10.2013

Der „Verein zur Förderung des Notrufes Ostholstein — Information und Beratung für Frauen und Mädchen“ präsentiert am kommenden Sonnabend, 26. Oktober, einen französischen Filmabend mit Büfett.

22.10.2013
Anzeige